Schwieriges Elterngespräch in der Krippe

Antworten
Lilemore92
Beiträge: 1
Registriert: Montag 27. Juni 2016, 21:58

Schwieriges Elterngespräch in der Krippe

Beitrag von Lilemore92 » Montag 27. Juni 2016, 22:05

Hallo ihr Lieben.
Habe bald ein etwas schwierigeres Elterngespräch vor mir. Kurze Beschreibung zum Kind: Kind 1,7 Jahre, wird noch von Mutter gestillt, schläft bei Eltern im Bett, kennt keine Regeln und Grenzen (Eltern ziehen das auch nicht durch) bei Konsequenzen lacht das Kind oder fängt das weimen an weil es in dem Moment mit den Emotionen nicht umgehen kann.
Habt ihr Tipps für mich wie ich das in einem Elterngespräch verpacken kann, um den Eltern klar zu machen, dass sich etwas ändern muss?

Johanna2
Schriftsteller
Beiträge: 634
Registriert: Montag 1. April 2013, 14:43

Re: Schwieriges Elterngespräch in der Krippe

Beitrag von Johanna2 » Montag 27. Juni 2016, 22:37

Hallo!

Warum sollte die Mutter das Kind denn auch nicht mehr stillen? Und warum sollte es nicht im elterlichen Bett schlafen?

Ich sehe dich nicht in der Position den Eltern "klar zu machen, dass sich was ändern muss". Dass ein 1,7 Jahre altes Kind nicht brav Konsequenzen annimmt finde ich normal.

Johanna

amaria
Stammgast
Beiträge: 7640
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Schwieriges Elterngespräch in der Krippe

Beitrag von amaria » Montag 27. Juni 2016, 23:11

Hallo Lilemore,

mich würde interessieren, warum die Eltern ihrem Kind einerseits besonders viel Nähe geben, es andererseits aber so früh in eine Krippe geben? Falls das Kind die Krippe als "Kontrastprogramm" empfindet, ist das nachvollziehbar. Kann das Kind bei euch etwas genießen, was es daheim so nicht vorfindet? Vielleicht habt ihr viel Platz und einen Garten, der dem Kind gefällt? Bevor du das Elterngespräch von vornherein als schwierig ansiehst, würde ich überlegen, warum das Elternpaar ein Zuammenleben mit dem Kind anders gestaltet als viele andere. Kennst du das Buch von jean Liedloff "Auf der Suche nach dem verlorenen Glück?" - Es ist ein Klassiker und es gibt Eltern, die sich von ihm haben inspirieren lassen.

Falls dies bei den Eltern der Fall sein sollte, wird dein Wunsch, dass das Kind Regen und Grenzen kennenlernt, unter Umständen nicht den gewünschten Eindruck hinterlassen. Ich finde es schade, dass dieses Buch vermutlich heute nicht mehr an den Erzieherfachschulen empfohlen wird. Für diejenigen, die etwas darüber erfahren möchten ein Link: https://www.amazon.de/verlorenen-Zerst% ... 340645724X

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Antworten

Zurück zu „Elternarbeit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast