Seite 2 von 3

Re: Thor Steinar Kleidung

Verfasst: Montag 12. August 2013, 19:24
von amaria
Nemesis hat geschrieben:Eines vorweg, Thor Steinar ist eine ganz normale Kleidungsmarke die von vielen Leuten gerne getragen wird. Mag sein, dass es da rechtsgesinnte giebt, die diese Kleidung aufgrund einiger Runen, die vielleicht diversen Zeichen aus dem 3. Reich ähneln, tragen, doch das ist eher die Ausnahme. Das hier deswegen einige in Hysterie ausbrechen kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Eine Erklärung für eure Echauffiertheit wäre, dass sich hier anscheinend einige Gutmenschen als Moralapostel aufspielen wollen. Mir kommt es jedenfalls so vor. Wenn jemand mit einem RAF- oder Antifa- T- Shirt in den Kindergarten kommt, dann würde da wohl kein Hahn krähen, denn jede Form von Extemismus ist in Ordnung, solange sie nicht rechts orientiert ist. Einige scheinen hier auch zu vergessen, dass wir in einer Demokratie ( zumindest offiziell ) leben, in der JEDER seine Meinung kundtun kann! Es sind meist diejenigen, die nach Toleranz brüllen aber die Demokratie mit Füßen treten. Denkt mal vorher drüber nach, bevor ihr euch in so eine sinnlose Diskussion hineinsteigert.
Hallo Nemesis!

Mein Eindruck ist nicht der, dass Thor-Steinar-Kleidung von vielen getragen würde und ich empfinde die Diskussion hier ganz und gar nicht als "hysterisch". Was wolltest du eigentlich mit dem Begriff "hysterisch" zum Ausdruck bringen? Doch nicht, dass diejenigen, die hier geschrieben haben, an einer krankhaften Störung leiden?

Gut, dass durch dich das Thema noch mal beachtet wird. Es lohnt sich wirklich, die verlinkten Beiträge zu lesen. - Wenn bereits Storch-Heinar-Artikel vermarktet werden, kann davon ausgegangen werden, dass die Thor-Steinar-Kleidung in manchen Gegenden Deutschlands durchaus stärker verbreitet ist, als man es vermuten möchte. - Ich jedenfalls werde nun stärker auf die Zeichen und Ziffern achten.

Gäbe es mehr Heimerzieher hier im Forum, könnten vermutlich einige etwas dazu sagen, dass Rechte mancherorts gezielt den Kontakt zu ihnen suchen, um sie für ihre Ideen zu gewinnen. Zur Problematik habe ich vor fast zwanzig Jahren einen sehr gut recherchierten Vortrag gehört, in dem Zusammenhänge aufgezeigt wurden, die mir längst nicht alle bewusst waren.

amaria

Re: Thor Steinar Kleidung

Verfasst: Samstag 17. August 2013, 14:31
von Nemesis
Das mit der krankhaften Störung kommt doch schon sehr nahe, da ich diese ganzen Diskussionen einfach lächerlich finde. Es giebt so viele Probleme in der Welt die keine Aufmerksamkeit erfahren doch bei "rechter" Kleidung drehen alle durch und spielen den Moralapostel. Da ich hier schon von einigen unter Generalverdacht gestellt werde möchte ich anmerken, dass ich keiner bestimmten Politischen Richtung angehöre.

Re: Thor Steinar Kleidung

Verfasst: Samstag 17. August 2013, 15:59
von Kees_Kopf
Hallo Nemessis,

es ist dein gutes Recht die Diskussion lächerlich zu finden, damit habe ich kein Problem.

Aber bitte akzeptiere, dass es Menschen gibt, die nicht bereit sind jeglichen Form und Äußerung von Rechten gedankengut zu akzeptieren oder auch nur Ansatzweise zu akzeptieren. Genauso wie es Menschen gibt die der Meinung sind, dass man Kinder für solcher Gedankengut einfach schützen muss und aktiv ihre Verantwortung nehmen.

Ich persönlich finde es ein Spannungsfeld in der Demokratie, wie wir mit Extremisten jeglicher Art umgehen. Einerseits muss eine Demokratie ein Freiraum für Meinungsäußerungen bieten, andererseits gilt es in der Demokratie ein wichtiger Aussage von Rosa Luxemburg "Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden sich zu äußern!" zu schützen. Spannungsgeladen ist dann die Sikussion die entsteht, wenn Menschen gerade eben diesen demokratisschen Grundsatz als Begründung für die Verkündigung, Werbung und Verharmlosung von diktatorialen, menschenverachtenden und eben diese Freiheit bedrohenden Meinungen zu äußern udn zu verbreiten. Dies gilt nachdrücklich nicht nur für rechte extreme Meinungen, sondern für ALLE demokratiefeindliche Doktrinen.

Für mich persönlich habe ich mich entschieden in Fälle wo ich die Verbreitung demokratiefeindliche Doktrinen begegne, aktiv dagagen vorzugehen, im ständigen Bewußtsein damit ein wenig Demokratie zu verlieren. Dann aber etwas weniger als gar keine Demokratie.

Und wie es bereits gesagt wurde, die Kleidung alleine macht aus jemand nicht per Definition ein demokratie-feindliche Figur, der betreffende muss sich aber schon das kritische Hinterfragen seiner Einstellungen hinterfragen lassen. Auch das gehört zu Demokratie und einen verantwortungsvollen Umgang damit.

Dein persönlicher Einstellung kann und will ich nicht beurteilen, das klare Distanzieren von rechte Doktrinen würde ich aber persönlich begrüßen.

Kees

Re: Thor Steinar Kleidung

Verfasst: Mittwoch 25. Mai 2016, 15:27
von Kim191086
Hallo Leute ich habe mir mal die Meinungen hier durchgelesen und bin echt ein wenig verärgert darüber was ich hier so lese. Ist es nicht echt scheiß egal was man trägt??? Ich zum Beispiel trage auch sehr gerne Thor Steinar und bin nicht rechts orientiert. Gehört die Marke Alpha Industrie nicht auch mit zur rechten Szene und wird von unseren Bürgern mit Migrations Hintergrund getragen??? Ein Berliner Rapper hat es doch vorgemacht und die Marke populär gemacht, da hat sich auch niemand beschwert....... So ein Schwachsinn ist das. Es gibt auch noch andere Marken die auch mit der Rechten Szene in Verbindung gebracht werden und da beschwert sich keiner. Schaut mal auf Google nach und bei Wikipedia ihr werdet Augen machen......

Re: Thor Steinar Kleidung

Verfasst: Donnerstag 26. Mai 2016, 09:28
von Sheeza
Hey ihr!

Nun, wenn es sch...egal ist, was man trägt, dann kann man doch auch auf so provozierende Kleidungsstücke verzichten oder?

Ich persönlich überlege mir bei jedem Shirt, oder Kleidungstück was da aufgedruckt ist. Ich persönlich fühle mich einfach unwohl, wenn mein Shirt etwas aussagt, das mir unangenehm ist."Touch me"? Da würde ich am liebsten mit nem Eddings drunter schreiben "Dann schneid ich dir die Ei... ab" :kicher: Besonders da ich viel mit Asylsuchenden arbeite und die können halt oft englisch.
Wie wäre es denn, wenn 5 arabisch aussehende Männer mit Shirts durch die Stadt laufen, auf denen ein mittelalterliches Schwert und großen arabischen Schriftzeichen zu sehen sind? :pfiff:
Und ganz echt? Grade Thor Steinar wurde speziel von der rechten Szene gegründet und lange auch nur in einschlägigen Läden und Katalogen verkauft.
Viele andere Markten wurden von der rechten Szene einfach "übernommen", oft nicht mal für lange. "Lonesdale" ist in der Szene schon wieder out, weil die zu viel antirassistische Werbung machen. alpha industries ist auch nicht so beliebt, weil sie fürs us-militär näht und die Szene nicht mit Rockern und HipHopern in einen Topf geworfen werden will. Das kann ich gerne noch fortsetzen... oder ihr googled selber :daumen:
Und um mal von rechts wegzukommen... Wir hatten vor einigen Jahren einen türkischen Jungen in der Kita, der ausschließlich Militärkleidung der türkischen Armee trug :nein: . Auch dieser Familie wurde nahegelegt, ihr Kind anders zu kleiden. Immerhin hatten sich sogar die türkischen Eltern schon beschwert...

Liebe Grüße
Sheeza

Re: Thor Steinar Kleidung

Verfasst: Donnerstag 26. Mai 2016, 18:05
von Matushka
Hallo,

Es geht hier schon noch um Elternkleidung, oder?

Gruss,

Sabine

Re: Thor Steinar Kleidung

Verfasst: Donnerstag 26. Mai 2016, 21:22
von Adrasteia
Interessantes Thema.
Ich würde mir so meine Gedanken machen, den Mann aber nicht ansprechen.
Umgekehrt mache ich mir auch so meine Gedanken und spreche eine Mutter trotzdem nicht an, die mit langem schwarzen Mantel und islamischem Kopftuch ihr Kind bringt und holt.

Und ihr?

Re: Thor Steinar Kleidung

Verfasst: Donnerstag 26. Mai 2016, 21:57
von Sheeza
Doch, ich spreche sie schon an. Warum denn auch nicht? Ich bin neugierg auf die Menschen und will den Kontakt zu ihnen.
Vielleicht ist der Vater ja nur missverstanden, wie Kim191086? :pfiff: Und spätestens wenn die ersten anderen Eltern das Thema ansprechen, muss man ein Gespräch mit dem Mann suchen. Da greif ich das Thema lieber gleich von mir aus auf.
Und wie handhabt es die muslimische Frau, wenn es im Sommer richtig heiß wird und noch dazu Ramadan ist? Es gibt immer wieder Frauen, die auch beim Elterngspräch den Mantel nicht ablegen. Woran liegt das? Kann ich die Situation für sie angenehmer machen?...
Sheeza

Re: Thor Steinar Kleidung

Verfasst: Freitag 3. Juni 2016, 01:03
von Kim191086
Vielleicht mag er auch einfach auch nur den Stil habt ihr daran mal gedacht. Ich wurde auch schon drauf angesprochen was für eine tolle Jacke ich habe und wurde gefragt von wem die ist. Ich habe geantwortet von Thor Steinar die Reaktion darauf war unerwartet weil die Antwort war okay wenn es dir gefällt... So die Aussage war von einem Bürger mit migrations Hintergrund. Mir persönlich gefällt Thor Steinar und wenn damit jemand ein Problem hat dann hat derjenige PECH GEHABT..... :zunge: . Ich werde in Zukunft auch weiter die Sachen tragen....

Re: Thor Steinar Kleidung

Verfasst: Sonntag 19. Juni 2016, 15:49
von Matushka
Hallo Herr Uhl,
Herr Uhl hat geschrieben:Und dann sollte man die Kinder des Vaters konsequent mit den Kindern mit Migrationshintergrund Freundschaft schließen lassen.
Wie willst du das steuern? Das ist reine Theorie.

Auch Kinderfreundschaften basieren auf Sympathie, gegenseitigem Interesse und einer einigermassen gleichen Wellenlaenge.

Ich kann es nur immer wieder betonen: Das hat in der Regel mit Haut- oder Haarfarbe nichts zu tun!

Die vermeintlichen "Vorurteile" werden bloss immer noch von den Allertolerantesten unter uns bekaempft. Sagt auch viel ueber deren Verstaendnis aus.

Was wahr ist: Es finden sich Menschen -- auch Kinder -- mit einer aehnlichen "Denke" zu Gruppen oder Freundschaften zusammen.
Herr Uhl hat geschrieben:Dem Alter des Threads nach müsste der Vater eigentlich auch schon lange wieder aus der Kita raus sein.
Das Thema ist offenbar dennoch von Relevanz. Diese Thematik "Radikale Eltern in der KiTa" muss bearbeitet werden. War dieser Einleitungssatz von dir also nur Startposition fuer diesen hier? -->
Herr Uhl hat geschrieben:Oder das Kind wurde in der Zwischenzeit durch ein kleines Geschwisterchen abgelöst. Leni mit den zwei süßen blonden Zöpfen und den stahlblauen Kulleraugen. Oder der kleine Heinrich mit dem akuraten Seitenscheitel, der so gerne Negerschießen spielt.
Die Aussagen wirken auf mich schockierend abgedreht. Es ist hoechste Zeit, dass Leute, die mit Menschen aller Art umgehen muessen, sich dazu bekennen und an ihren professionellen Einstellungen und Faehigkeiten arbeiten.

Gruss,

Sabine

Re: Thor Steinar Kleidung

Verfasst: Sonntag 19. Juni 2016, 16:31
von Matushka
Hallo nochmal,

Statt einen weiteren Thread anzufangen, stecke ich folgendes Raetsel mal mit rein. Wer hier regelmaessig liest, weiss schon, dass mich interkulturelle Themen besonders beschaeftigen.

Heute gibt es eine Denksportaufgabe dazu. :mrgreen:

Ich hatte bereits mehrfach von Menschen mit Migrationshintergrund gehoert und gelesen, die "rassistisch" waehlen. Gestern habe ich einen kennengelernt.

Es handelt sich um einen Mann, der in den peruanischen Anden geboren wurde, also selber sog. Latino ist, und aus den einfachsten Verhaeltnissen stammt. Ein eher leiser Mensch, freundlich und offen. Er wanderte als junger Mann aus, gruendete hier eine Familie -- seine Frau kommt ebenfalls aus einem lateinamerikanischen Land -- und seine mittlerweile drei erwachsenen Kinder haben "Karriere gemacht", wie man so schoen sagt. Alle fuenf sind berufstaetig und erfolgreich.

Dieser lateinamerikanische Migrant sagte also -- leicht verschaemt, weil man damit auch hier auf die Nase fallen kann -- er hege Sympathien fuer Donald Trump. Ausgerechnet Trump -- dieser menschenverachtende, grosskotzige Rassist, der Millionen lateinamerikanische Immigranten ausweisen will, und dem die Armen dieser Welt sowieso am Allerwertesten vorbei gehen...

Wer von Euch kann mir diese Frage beantworten: Warum wuerde dieser Mann, der als Einwanderer selber die Fruechte dieses Landes geniesst, Trump waehlen?

Edit: Ich lebe in den USA. Auf Deutschland bezogen also vielleicht so gefragt: Warum wuerde ein/e Deutsche(r) mit tuerkischem Migrationshintergrund AfD waehlen?

Kleiner Tipp: Es geht darum, wenigstens zu versuchen, die andere Seite zu verstehen. Man muss ihr nicht zustimmen.

Gruss,

Sabine

Re: Thor Steinar Kleidung

Verfasst: Sonntag 19. Juni 2016, 19:31
von Matushka
Herr Uhl,

Lassen wir es. Ich rede von der Praxis. Du redest von Theorie.

Offenbar ist es mir in meinen Beitraegen nicht gelungen, eine Bruecke zwischen beiden zu schlagen.

Gruss,

Sabine

Re: Thor Steinar Kleidung

Verfasst: Sonntag 19. Juni 2016, 20:01
von Adrasteia
Hallo Herr Uhl, vielleicht solltest du hin und wieder deine Vorurteile überprüfen. Leni und Heinrich, "Negerschießen" ... also echt.

Ja, was macht man, wenn ein Elternhaus nicht die Werte mitträgt, die gesellschaftlicher Konsens sind?

Bekleidungsvorschriften für Eltern?

Nur für die deutschen Eltern, die der "falschen" Ideologie anhängen? Oder für alle Eltern der Kita? Also sowohl für Einheimische als auch für diejenigen mit Migrationshintergrund?
(Was wäre denn die "richtige" Ideologie? Und wer bestimmt, welches die richtige und welches die falsche Ideologie ist? Du? Ich? Die Kitaleitung? Der Elternbeirat?)

Was macht man, wenn nicht nur Leni und Heinrich nicht mit den "Negern" sondern auch Ayse und Muhammad umgekehrt nicht mit den "Ungläubigen" und "Kartoffeln" spielen wollen?
Was, wenn Ayses Vater mir den Gruß verweigert und überhaupt jegliche Legitimation, ein Elterngespräch zu führen?

Rassismus und Ausgrenzung gehen nicht nur von den Einheimischen aus.

Mein Job ist es nicht, die Eltern zu erziehen. Die sind alle erwachsen und meiner Erfahrung nach schätzt kein volljähriger Mensch, erzogen zu werden. Im schlimmsten Fall erreicht man eher das Gegenteil dessen, was man wollte.

Noch leben wir in einer Demokratie mit Meinungsfreiheit. Vielleicht bin ich aus biographischen Gründen da sehr sehr empfindlich aber Meinungsfreiheit heißt für mich auch, dass ich die Meinung eines anderen zu akzeptieren habe - auch wenn sie mir meiner Meinung nicht übereinstimmt. Umgekehrt erwarte ich das auch.
(In den letzten Monaten gab es in D sehr bedenkliche Entwicklungen diesbezüglich. Demokratische Politiker haben sich dabei auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert.)

Zurück zum Ursprung:
Egal, welche Weltsicht Eltern mit ihrer Kleidung ausdrücken, solange sie keine Straftaten verüben, habe ich deren Meinung zu tolerieren - auch wenn sie meiner eigenen Meinung diametral entgegensteht.
Für Straftaten gibt es Polizei und Justiz.

Mein Job ist die bestmögliche Betreuung, Begleitung und Unterstützung der Kinder.

Re: Thor Steinar Kleidung

Verfasst: Sonntag 19. Juni 2016, 20:10
von Matushka
Vielen Dank, Adrastaia. Da war alles drin.

Sabine

Re: Thor Steinar Kleidung

Verfasst: Sonntag 19. Juni 2016, 20:49
von Adrasteia
Das Thema ist unglaublich komplex, zugegeben. Nichtsdestotrotz müssen wir darüber reden. Es gibt keine einfachen Antworten.
Ich hoffe inständig, dass die längst überfällige gesellschaftliche Diskussion endlich in Gang kommt.