Deutsche Fahne... Bitte entfernen!

Kees_Kopf
Schriftsteller
Beiträge: 1103
Registriert: Mittwoch 21. März 2012, 10:46
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Fahne... Bitte entfernen!

Beitrag von Kees_Kopf » Samstag 6. April 2013, 14:35

Wenn, um eben beim letzten Beispiel zu bleiben, die Familie aus Israel sich wieder in Berlin niederlässt, weiß sie ganz genau, dass sie in Deutschland mit der Deutsche Fahne konfrontiert werden wird, daran werden sie sich auch nicht stören. Auch nicht, wenn sie ein gespanntes Verhältnis zur Geschichte haben und auch nicht, wenn die Fahne als Dekoration in entsprechenden Kontext im Gruppenraum hängt.

Was ich mich durchaus vorstellen kann, ist das Eltern ein Problem damit haben, wenn die Deutsche Fahne "einfach so" als Dekoration im Raum hängt. Wenn auch nicht beabsichtigt, es kann als politisches Signal verstanden werden.

Die Frage die aber hier im Raum steht ist weniger "deutsche Fahne oder nicht", sondern "wie gehe ich mit der Reaktion eines Elternteiles um. Und das sehe ich durchaus sehr differenziert. Nehmen wir einmal ein anderes Beispiel, losgelöst von der Fahne.

Die Eltern von Adalbert bekommen mit, wie die Erzieherin die Kinder aus ein Märchenbuch vorliest. Aus religiösen Gründe haben sie ein Problem mit Märchen, die Kinder werden damit im häuslichen Umfeld auch nicht konfrontiert. Stärker noch, Märchen sind mit ihre sprechende Tiere und Teufel absolut verboten. Nun steht eines Tages Mutter in der Tür und fordert vehement, dass im Kindergarten keine Märchen mehr erzählt werden. Geht man hier sofort auf Konfrontation oder sucht man profesionell die Möglichkeit ein Gespräch zu führen um eine Lösung für dieses Problem zu finden? Letzteres wäre doch die bessere Option, auch wenn die optimale Lösung aus Sicht des Mutters (der Eltern) nicht umgesetzt werden wird (Keine Märchen, dafür aber nur Bibelgeschichten), es bleibt eine Option Einfluss zu nehmen.

Wer profesionell mit Menschen arbeitet, sollte manchmal seine persönliche Meinung etwas zurückstellen um im Sinne der Kinder die betreut werden eine Lösung zu finden...

Kees
Je suis Charlie!

Matushka
Schriftsteller
Beiträge: 978
Registriert: Freitag 5. Oktober 2012, 16:04

Re: Deutsche Fahne... Bitte entfernen!

Beitrag von Matushka » Samstag 6. April 2013, 16:09

:sad: In Anbetracht der Geiselnahme in Koeln halte ich es fuer an der Zeit, dass man Mitarbeitern oeffentlicher Einrichtungen beibringt, wie de-eskalierend einzugreifen ist, fuer den Fall, dass gewalttaetige Menschen auftauchen.

Ausserdem muessen klare Zeichen gegen gewalttaetige Eltern bzw. Familienmitglieder gesetzt werden.

Selbstjustiz und Gewalt koennen und duerfen nicht legitimiert werden. Egal, von wem sie ausgeuebt wird!

------------------
Kees, dein Beispiel funktioniert m.E. nur bedingt. Vielleicht gehe ich spaeter noch darauf ein. Nur soviel: Es ist ein Unterschied, ob ein Vater auftaucht und aggressiv agiert, oder ob es sich um eine Mutter handelt. Ebenfalls ist nicht unwichtig, ob er/sie sich mit einem Erzieher oder mit einer ErzieherIn anlegt. Mir als durchschnittlich grosse Frau ist bewusst, dass ein grossgewachsener Mann im Ernstfall die besseren Karten hat, wenn es darum geht, sich noetigenfalls auch koerperlich zu positionieren.

Gruss,

Sabine

Kees_Kopf
Schriftsteller
Beiträge: 1103
Registriert: Mittwoch 21. März 2012, 10:46
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Fahne... Bitte entfernen!

Beitrag von Kees_Kopf » Samstag 6. April 2013, 16:44

@Sabine:

Du kennst halt die Mutter nicht die cih vor Augen hatte in diesem Beispiel. Da hätte ich doch lieber den Vater als Diskussionspartner :)

Kees
Je suis Charlie!

Matushka
Schriftsteller
Beiträge: 978
Registriert: Freitag 5. Oktober 2012, 16:04

Re: Deutsche Fahne... Bitte entfernen!

Beitrag von Matushka » Samstag 6. April 2013, 16:45

:surprised:

Ja, okay. :biggrin:

Basti85
Leseratte
Beiträge: 428
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 11:45
Wohnort: Zwischen den Welten

Re: Deutsche Fahne... Bitte entfernen!

Beitrag von Basti85 » Samstag 6. April 2013, 17:02

deeskalierend wirkt schon wenn man keine flagge hisst. naja wann passiert den mal so etwas in einer kita das eine amok läuft oder eine geisel nimmt??? das passiert nicht oft

ursula
Leseratte
Beiträge: 459
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 22:07
Wohnort: Hessen

Re: Deutsche Fahne... Bitte entfernen!

Beitrag von ursula » Samstag 6. April 2013, 17:16

Hallo in die Runde,

mich macht schon neugierig warum Aki nicht sagen will welche beiden Sprachen in seiner Einrichtung gesprochen werden.
Wenn man googlet findet man eine Reihe von Berliner Einrichtungen die bilingual arbeiten allerding sind das die bekannten Sprachen, Englisch, Spanisch, Italinische, französich, das wird es ja nicht sein.
Aber unabhängig von meiner Neugier habe ich eine Meinung zu dem Thema Flagge in der Kita ja oder nein ( wir könnten das natüröich auch ausdehnen auf Kreuz an der Wand ja oder nein )

Ich habe keinenübertriebenen Nationalstolz womit ich sagen will wenn Sebastian Vettel ein Rennen gewinnt gewinnt es dies weil er an dem Tag der schnellste war, ob es dazu dann die Nationalhymne und die Flagge braucht sei dahingestellt ich bin jedenfalls nicht stolz weil er gewonnen hat, es ist seine Leistung aber das schweift ab.

Jedes LAnd der WElt hat eine Flagge als Symbol und eine Nationalhymne und ich wünsche mir ganz einfach das die deutsche Fahne und Hymne genauso als Symbol gesehen wird wir die Türkische oder chinesische oder jede andere.

Kinder interesssieren sich für diese Dinge und sie auszublenden heisst auch ein Stück Kinder in ihrem Wissendrang nicht ernst zu nehmen.
Wir haben Kinder unterschiedlicher Nationalitäten in der Einrichtung und die Fahnen stehen gleichberechtigt nebeneinander.
Manchmal beschäftigen wir uns mit einem bestimmten Land und dann hat diese Fahne einen "Ehrenplatz"
Ich kann daran nichts schlimmes finden.

Kitas sind öfentliche Einrichtungen und so sie einen Fahnenmast besitzen sollten würde dort auch bei bestimmten Dingen halbmast geflaggt werden um zu zeigen dass ein ganzes Land über etwas betroffen ist.

Mit unsere Vergangenheit müssen wir leben(lernen) und das tun wir nicht indem wir jedliches Nationalsymbol ausblenden.

Das tut keine Nation der Welt und nicht nur Deutsche haben eine schlimme Vergangenheit -

Mit dem Vater das Gespräch suchen in einer ruhigen Atmossphäre kann die Bedenken klären wenn beide dazu bereit sind.

Die Fahne einfach abzunehmen löst keine Probleme weil ein ungutes Gefühl bleibt.

Gruß aus Hessen
Ursula
Auch aus Steinen die dir in den Weg gelegt werden kannst du etwas schönes bauen

Basti85
Leseratte
Beiträge: 428
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 11:45
Wohnort: Zwischen den Welten

Re: Deutsche Fahne... Bitte entfernen!

Beitrag von Basti85 » Samstag 6. April 2013, 17:19

es geht ja nich tum das ausblenden sondern um das Nicht Vergessen und ich finde es potentiell gefährlich eine Deutschland Flagge in einer KiTa, was soll das. Mir fällt nichts ein warum ich stolz sein sollte ein deutscher zu sein

Basti85
Leseratte
Beiträge: 428
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 11:45
Wohnort: Zwischen den Welten

Re: Deutsche Fahne... Bitte entfernen!

Beitrag von Basti85 » Samstag 6. April 2013, 17:21

die deutsche fahne und hymne wird immer einen negativen beigeschmack habe zu recht, leider, aber so ist es nun mal, die vergangeheit darf nicht vergessen werden

ursula
Leseratte
Beiträge: 459
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 22:07
Wohnort: Hessen

Re: Deutsche Fahne... Bitte entfernen!

Beitrag von ursula » Samstag 6. April 2013, 17:29

Hallo Basti,

das sehe ich anders warum hat dann die spanische, die potugisische oder die Amerikaniche keinen negativen Beigeschmack?

Weil es "nur " die Indianer waren die Colunbus entdeckt hat und die katholische Kirche zu 1000senden getötet hat oder weil es nur die "schwarzen " waren die in Amerika getöte und verslavt wurden.

Sich mit der Vergangenheit auseinandersetzten bedeutet nicht sie zu leugnen und alles was daran erinnert auszublenden.
Zeit eine andere.

lieber Gruß
Ursula
Auch aus Steinen die dir in den Weg gelegt werden kannst du etwas schönes bauen

Basti85
Leseratte
Beiträge: 428
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 11:45
Wohnort: Zwischen den Welten

Re: Deutsche Fahne... Bitte entfernen!

Beitrag von Basti85 » Samstag 6. April 2013, 17:33

das auf der ganzen welt im namen eines staates oder für Ehre und Stolz getötet wird ist leider so, ich hab auch eine meinung zu den usa, kannst dir ja denken welche. ich leugne bestimmt nicht die vergangenheit, ich kann das aber nicht verstehen wenn einer sagt ich bin stolz......

Benutzeravatar
Aki
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 12. März 2013, 19:23

Re: Deutsche Fahne... Bitte entfernen!

Beitrag von Aki » Samstag 6. April 2013, 19:08

Ich finde es schön, das Ursula hier die Sache sehr Objektiv betrachtet und auch entsprechend Argumentiert.

Ich schließe mich vor allem ihrer Aussage an
Sich mit der Vergangenheit auseinandersetzten bedeutet nicht sie zu leugnen und alles was daran erinnert auszublenden.
Wie ich schon sagte, können wir als "neue" Generation weit nach dem Krieg nichts dafür, was passiert ist. Damit verleugne ich doch aber nicht unsere Vergangenheit. Unser Land wird oft als ein freies Land hingestellt und das zurecht. Wir dürfen sehr viel tun und entscheiden, ohne das man es uns unmittelbar verbietet (auch wenn man es hier und da sicher gerne anders hätte, aber das ist ein anderes Thema).
Natürlich darf auch der Vater seine Meinung frei äußern und sagen, ihn stört die Fahne persönlich. Das ist absolut ok und darüber kann man natürlich auch sprechen. Aggressivität, egal in welchem Zusammenhang, lehne ich jedoch strikt ab und blocke natürlich.
Im Übrigen habe ich auch versucht, die Situation geringfügig zu entschärfen. Es ist beim Dialog definitiv nicht nur bei einem "Nein, ich werde sie nicht abhängen" geblieben. Natürlich wollte ich wissen, warum er sie nicht dort haben will, doch die Argumente wahren dafür lediglich, dass keine anderen Fahnen des Landes aushängen würden, was definitiv nicht der Fall ist. In unserem Raum ist es zu diesem Zeitpunkt so gewesen, ja. Aber zuvor war es, wie eben auch schon erwähnt, anders. Warum hat er sich denn da nicht über die Fahne beschwert, die sein Land symbolisiert hat? Ist es die bessere Fahne für unsere Kinder, weil die Farben schöner sind? Oder das Muster?
Basti85 hat geschrieben: und ich finde es potentiell gefährlich eine Deutschland Flagge in einer KiTa, was soll das. Mir fällt nichts ein warum ich stolz sein sollte ein deutscher zu sein
Zu erst würde ich gerne wissen, warum die unsere Fahne als Gefährlich ersiehst. Das solltest du bitte mal begründen und näher erläutern, sonst hat deine Aussage einfach keinen Stellenwert als Argument. Vor allem aber auch, warum auch oder nur (?) in einer Kita.
Basti85 hat geschrieben:flagge hisst
Es wurde keine Flagge im Raum gehisst. Sie weht ja nicht im Raum herum an einem Mast so das sie jedem unmittelbar ins Auge fallen muss. Sie ist dezent im Raum platziert.
Basti85 hat geschrieben:ich würde aber nicht wollen das eine Deutschlandflagge in einer einrichtung hängt, am besten noch morgens das deutschland lied singen
Du scheinst dich mit dem Thema nicht auseinander setzen zu wollen (obwohl du interessanter weise deine Meinung kund geben willst dazu) und beziehst einen ziemlich klaren Standpunkt, wenngleich du auch dazu tendierst mehr in die Geschichte hinein zu interpretieren als letztlich an Fakten vorliegt.
Du sprichst da zum Beispiel eine Gefahr durch die Fahne an. Da würde ich gerne wissen, was du damit genauer meinst. In wie weit strahlt die Deutsche Fahne für dich eine Gefahr aus?
Dann hast du das Wort "hissen" verwendet. Ich möchte klar stellen, dass von einem hissen nie die Rede wahr und ich empfinde es als recht überzogen, dies in diesem Zusammenhang so zu erwähnen. Es wird keine Fahne vor den Augen der Kinder täglich zum Appell gehisst und auch nicht wöchentlich, monatlich oder jährlich. Sie hängt dort einfach und fristet ihr da sein, so wie Poster, Kalender oder andere Dinge die man so im Raum verteilen kann.
Zu guter letzt sagtest du: "am besten noch morgens das deutschland lied singen".
Wenn sich Jungs für Fussball begeistern, kann es durchaus passieren das sie die Hymne ganz von alleine singen. Was machst du dann? Gehst du zu ihnen und verbietest du das Singen und wenn ja, mit welchem Argument? Ich würde die Kinder niemals dazu anstochern wollen, unsere Nationalhymne zu singen, weil ich selber eine Gänsehaut davon bekomme und ich täte mir auch schwer damit, dem Kind mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Vermutlich würde ich auf die Eltern verweisen und mein mittelmäßiges Gesangstalent. Auf der anderen Seite steht dann halt die andere Kultur. Da wird z.B. die Hymne des Landes gesungen. Das ist niemanden Peinlich. Für mich persönlich ist es aber komisch das zu sehen und zu hören, weil ich mir so ein Bild niemals in unserer Kultur vorstellen könnte. Ich finde es aber auch irgendwie traurig und beneide im gewissen Sinne die anderen Länder, die zu ihrer Kultur stehen können und vor allem auch dürfen. Uns hat man halt eingetrichtert, dass wir nicht stolz auf uns sein dürfen, doch warum nicht?
Du hast aber ja auch selbst in den Raum geworfen, dass du gar nicht weist auf was du stolz sein könntest. Vielleicht ist da für dich persönlich nichts vorhanden, aber rein Global gesehen, liefert auch Deutschland viele Dinge auf die wir vielleicht auch mal ein ganz klein wenig stolz sein dürften. Wir haben z.B. einige schöne Städte zu bieten, wir haben viele innovative Dinge aus der Technik entwickelt (Wer erfand z.B. den programmierbaren Computer?), wir bekommen eine gute Schulbildung usw.
Das sind alles Dinge, die man uns nicht wirklich in unserer Kindheit vermitteln möchte, aber warum nicht?
Bild

Basti85
Leseratte
Beiträge: 428
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 11:45
Wohnort: Zwischen den Welten

Re: Deutsche Fahne... Bitte entfernen!

Beitrag von Basti85 » Samstag 6. April 2013, 20:15

Ich sehe es als gefährlich das wir wieder so locker mit dem Nationalstolz umgehen. Da ist die Gefahr. Es geht mir nicht um die KiTa, es geht mir um die Gesellschaft. Ich setze mich sehr wohl mit dem Thema Natinalsozialismus und dem 3 Reich auseinander gerade deswegen muss dieses Land hier sehr behutsam mit solchen Situationen umgehen.

Gute Frage wenn Kinder die Hymne singen wollen, singen klar, man kann ja auch andere Lieder singen.

Zenobia
Schriftsteller
Beiträge: 628
Registriert: Montag 27. April 2009, 21:20
Wohnort: Berlin

Re: Deutsche Fahne... Bitte entfernen!

Beitrag von Zenobia » Samstag 6. April 2013, 20:24

Mmh, es gibt auch Deutsche, die halten Einstein für einen von sich.
Viele Erfindungen, auf die unser Land stolz ist, wurden von Juden gemacht. Juden, die wir zu 100 000 umgebracht haben. Hinzu kommen Millionen Russen. Sinti, Roma,körperlich und geistig Behinderte, Linke, Kommunisten, Homosexuelle, Lesben, Männer, Frauen und Kinder. Ach, und dann wären da noch die vielen Zwangssterilisationen.

Ich finde Akis Einstellung einfach dämlich und ignorant.

Mit der Schuld ist es so ähnlich, wie mit der Verfallszeit von atomarem Müll. Sie dauert unendlich.
Das, was unsere Groß-,Urgroß- und Ururgroßeltern verbrochen haben, hat sich potenziert und um den ganzen Globus verteilt.

Der Nationalsozialismus wird doch nicht weniger, wenn du sagst: "Ich war nicht dabei. Ich habe keine Schuld."

ursula
Leseratte
Beiträge: 459
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 22:07
Wohnort: Hessen

Re: Deutsche Fahne... Bitte entfernen!

Beitrag von ursula » Samstag 6. April 2013, 20:34

Hallo Zenobia,

ich mag wikipedia nicht besonders aber vielleicht hilt fer Link doch weiter

http://de.wikipedia.org/wiki/Schuld_%28Ethik%29
Zenobia hat geschrieben:Der Nationalsozialismus wird doch nicht weniger, wenn du sagst: "Ich war nicht dabei. Ich habe keine Schuld."
Ich leugne ihn nicht aber schuld habe ich nicht, du darfst das für dich gerne anders sehen.
Zenobia hat geschrieben:Ich finde Akis Einstellung einfach dämlich und ignorant
Solche Sätze tragen für mich nicht zu einem fairen Ton in einem öffentlichen Forum bei

das gehört für mich in eine private Nachricht,

gruß aus Hessen
Ursula
Auch aus Steinen die dir in den Weg gelegt werden kannst du etwas schönes bauen

Lenina
Schriftsteller
Beiträge: 1212
Registriert: Samstag 2. Juli 2011, 15:16

Re: Deutsche Fahne... Bitte entfernen!

Beitrag von Lenina » Samstag 6. April 2013, 22:01

Jedes LAnd der WElt hat eine Flagge als Symbol und eine Nationalhymne und ich wünsche mir ganz einfach das die deutsche Fahne und Hymne genauso als Symbol gesehen wird wir die Türkische oder chinesische oder jede andere.

Kinder interesssieren sich für diese Dinge und sie auszublenden heisst auch ein Stück Kinder in ihrem Wissendrang nicht ernst zu nehmen.
Wir haben Kinder unterschiedlicher Nationalitäten in der Einrichtung und die Fahnen stehen gleichberechtigt nebeneinander.
Manchmal beschäftigen wir uns mit einem bestimmten Land und dann hat diese Fahne einen "Ehrenplatz"
Ich kann daran nichts schlimmes finden.
Da stimme ich dir zu.

Ich will die ganze Zeit etwas schreiben und weiß doch nicht was.
Ich würde sagen, meine Meinung geht ungefähr in die Richtung von dir, Ursula und dir, Aki.

Ich halte eine Fahne, welchen Landes auch immer, für nichts Schlimmes, Verwerfliches, Unmoralisches usw.
Es ist natürlich immer die Art, wie sie eingesetzt wird.

Welches Land dieser Erde kann von sich behaupten, eine reine Vergangenheit zu haben? Mir fällt jetzt erstmal keines ein, bei dem ich mir sicher wäre.
Jedes Land rund um Deutschland hat "schwarze Flecken" auf seiner Weste. Nur in der größe unterscheiden sie sich.
Ja, Deutschland hat einen großen Flecken, nein, das darf man nicht vergessen.
Aber Deutschland hat auch viel geleistet, das darf man auch nciht vergessen.

Es ist inzwischen ein sehr liberales, demokratisches Land, das von vielen auf der Welt beneidet wird. Es ist ein begehrtes Land zum Einwandern. Es sorgt für ALLE Bürger (die es zulassen) über eine gesetzliche Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Rente, Hartz4 usw.
Das z.B. ist etwas, auf das ich stolz bin und worum ich verdammt froh bin.
Es hat eine schöne Sprache mit so vielen verschiedenen Möglichkeiten sich auszudrücken.
Jeder darf seine Meinung sagen ohne Angst zu haben.

Und all das ist unter anderem auch ein Nebenergebnis unseres schwarzen Fleckens.
Wir wissen, dass wir uns beweisen müssen. Jetzt und in 150 Jahren wahrscheinlich immer noch.
Es gibt kaum ein Land, das so tolerant mit Einwanderern umgeht.
Und das finde ich auch gut. Gleichzeitig fordere ich dann aber auch von den Menschen, die zu uns kommen, sich mit unserer Kultur auseinander zu setzen. Das ist etwas, was ich zum Teil schon vor einem Urlaub mache (mit ist es z.B. unangenehm, wenn ich dann nicht die SPrache im Urlaubsland spreche) und was ich sicher machen würde, würde ich auswandern. Ich sehe es als Selbstverständlichkeit.
Aber auch ich schweife ab.

Wir sind auch eine bilinguale Kita und wir haben auch immer mal wieder ein Fahne irgendwo hängen und ich weiß auch, dass in einer anderen Kita, in der ich war, während der WM 2006 viele, viele Fahnen ihren Platz hatten. Und das finde ich vollkommen in Ordnung.
Länder, Fahnen, Sprachen, Kulturen gehören zu unserem globalen Leben dazu. Und auch die deutsche.

Auch mir fällt es schwer, ruhig bei unserer Nationalhymne zuzuhören, von mitsingen mal ganz zu schweigen. Dieses Lied wurde Jahrzehnte vor dem Nationalsozialismus geschrieben und erst dann bekamen die Strophen eine Bedeutung, die wir heute nicht mehr vertreten können und dürfen.
Schaut euch mal andere Hymnen an (z.B. die französische http://de.wikipedia.org/wiki/Marseillaise).

Zur speziellen Sache:
Mich würde mal interessieren, Aki, wie es denn nun weitergelaufen ist? Habt ihr die Fahne abgehängt, gab es weitere Gespräche?
Sorry für knappe Antworten, tablet und Baby machen das Schreiben nichg leicht :kappe:

Antworten

Zurück zu „Elternarbeit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast