Urheberrecht des Architekten

Antworten
Lenina
Schriftsteller
Beiträge: 1156
Registriert: Samstag 2. Juli 2011, 15:16

Urheberrecht des Architekten

Beitrag von Lenina » Dienstag 21. Februar 2017, 23:25

Hallo

Vielleicht kennt sich ja hier jemand damit aus oder hat einen Tipp, wo man (anonym) fragen könnte.

Unsere Kita ist relativ neu (Baujahr 2010) und ein preisgekrönte Architektenhaus. Auch die Innernräume und Ausstattung ist da mit einbezogen (ich glaube, von denen ahtte nur leider keiner eine Ahnung, was man so in der Krippe braucht und nicht braucht - z.B. einen Abstellraum oder einen wirklichen Pausenraum usw.).
Anfangs wurde uns sogar untersagt, die Möbel zu verrücken.

Nun war das Arbeiten so abe rnicht möglich und es gab einen Kompromiss. Wir dürfen jetzt die - ausschließlich dem Konzept zugehörigen Möbel, die auch nicht entfernt werden dürfen (außer Tischen) - verrücken, wie es am besten für die Kinder passt.
Als "Ausgleich" dürfen wir nichts anderes.

nicht mal ein regal anbringen, dass aus verschiedenen gründen an verschiedenen Stellen nötig wäre.

So platzt unser Aufenthaltsraum, in dem auch Elterngespräche und Vorbereitungszeiten gmeacht werden, aus allen Nähten. Dauernd stolpert man über irgendwas, denn es gibt keinen Aufbewahrungsort für Jacken, Taschen und Schuhe. Nur der Boden und 1 Schrank können dafür genutzt werden. Ein paar Hängeregale würden soooo gut tun - verboten!

Fast jede Gruppe wünscht sich ein kleines Regalbrett neben der Tür für das Telefon (das auch nur exakt dort hinkann). Es gibt keine Aufbewahrungsmöglichkeiten für täglich gebrauchte Utensilien, an die die Kinder nicht ran sollen. z.B Schere, Kleber, Tacker usw. DIe einzigen kleinen Abstellräume sind nur über den Schlafraum erreichbar - wirklich praktisch, wenn die Kinder grad schlafen.

Ich könnte noch weiter reden...

Frage: Was dürfen wir verändern, was bedingt der Zustimmung des Architekten und was geht gar nicht?
Weiß das jemand?
Es geht nicht drum, aus Lust und Laune Nägel in die Wände zu hauen, sondern einfach den Alltag möglich zu machen. (z.B.: Bei einem Elterngespräch müssen alle Sachen von Stühlen und Tischen verschwinden - wohin?!)

Darf ein Architekt das wirklich aus "Eitelkeit" untersagen?
Sorry für knappe Antworten, tablet und Baby machen das Schreiben nichg leicht :kappe:

amaria
Stammgast
Beiträge: 7224
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Urheberrecht des Architekten

Beitrag von amaria » Mittwoch 22. Februar 2017, 09:35

Hallo Lenina,

zumindest, was das Äußere des Gebäudes angeht, darf ein Architekt tatsächlich einiges untersagen, aber da es wichtig ist, dass ihr im Haus machen könnt, was ihr für sinnvoll haltet, solltet ihr euch juristisch beraten lassen, inwieweit ihr auch im Inneren nichts verändern dürft.

Was könnte passieren, wenn einfach Regale aufgehängt und Änderungen vorgenommen würden? - Insgeheim denke ich aber auch "Wenn niemand sagen würde, wer heimlich am Wochenende Regale aufgehängt und andere Änderungen vorgenommen hat, dann kann auch keiner dafür "zur Rechenschaft" gezogen werden. Werden durch euren Bau ab und zu Besuchergruppen geführt? Gibt es vielleicht sogar Überwachungskameras?

Was euch niemand verbieten kann: Die Situation in den Räumen auf Elternabenden zumThema zu machen. Macht Fotos von den auf dem Boden liegenden Mänteln und Jacken und macht euch bewusst, dass ihr ein Recht darauf habt, eure Kleidungsstücke odentlich aufbewahren zu können. Ist eine Mietwohnung nicht in Ordnung, kann der Mieter die Miete mindern. Ist eine Kita nicht in Ordnung, müssten sich Erzieherinnen eigentlich für das Aushalten von Baulärm, schlechten Gerüchen, Staub und für das Fehlen eines eigenen Pausenraums finanziell entschädigen lassen.

Euer Anliegen könntet ihr auch einer Fachzeitschrift schildern. Vielleicht machen sich die Redaktionen bewusst, dass ein derartiges Problem aus vielen Gründen kritisch betrachtet werden kann.

Solltet ihr einen "offenen Brief" an den Architekten schreiben wollen, fände ich das auch nicht schlecht. Es ist so sinnlos, dass einer, der nicht in den Räumen leben muss, darüber entscheiden soll, wie die Räume aussehen.

Im Laufe der Jahre dürftet ihr genug Erfahrungen gesammelt haben, die es wert sind, ernst genommen zu werden!

Alles Gute!

Angelika
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Herr Uhl
Schnuppernase
Beiträge: 60
Registriert: Sonntag 3. November 2013, 13:32

Re: Urheberrecht des Architekten

Beitrag von Herr Uhl » Mittwoch 8. März 2017, 16:45

Was man darf und was nicht, müsste irgendwo vertraglich festgehalten sein. Wer hat den Architekt denn beauftragt, das Haus zu entwerfen?
Ich kenne das Problem von meinem Arbeitsplatz, dort kam aber nie jemand zum kontrollieren. Allerdings ist es möglich, dass Architekten mit ihren Häusern Preise gewinnen oder in Fachzeitschriften über die Häuser berichtet wird. Kommen die dafür zur Besichtigung, müsste euch das aber vorher angekündigt werden. Und wenn sie kommen, dann stehen die Möbel halt nur vorübergehend da, weil man am urprünglichen Platz mal eben putzen musste.

Stehregale passen nicht neben die Türe?

Lenina
Schriftsteller
Beiträge: 1156
Registriert: Samstag 2. Juli 2011, 15:16

Re: Urheberrecht des Architekten

Beitrag von Lenina » Mittwoch 8. März 2017, 19:04

ca 2-3 Mal im jahr werden Leute durch die Kita geführt - wissen wir natürlich vorher. Mit dem Umräumen haben sie sich ja inzwischen arrangiert.

Wir haben da ein (von ihnen ausgesuchtes) Regal stehen. Problem: ca.40cm breit, 30cm tief, 110cmm hoch - eine recht wacklige Angelegenheit, wenn da mal ein Kind sich dran festhält. Wird halt auch nicht an die Wand geschraubt. Und eigentlich bräuchten wir den Platz für etwas anderes. Es steht da nur wegen dem Telefon.

Ist ja auch irgendwi ne Grundsatzsache. In wie weitdürfen wir Veränderungen vornemen, damit wir besser arbeiten könnenß
Sorry für knappe Antworten, tablet und Baby machen das Schreiben nichg leicht :kappe:

Antworten

Zurück zu „Arbeit mit dem Träger“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast