Neuer Sand? Wo beantragen?

Antworten
Judith
Leseratte
Beiträge: 357
Registriert: Freitag 15. Oktober 2010, 20:34

Neuer Sand? Wo beantragen?

Beitrag von Judith » Dienstag 4. April 2017, 17:54

Ich brauche mal einen Rat bezüglich neuem Sand. Ich arbeite seit drei Jahren in einer Kita im Krippenbereich mit separaten Spielplatz, dessen Boden aus Sand besteht. Es ist somit zeitgleich der Sandkasten der Krippenkinder. Dieser Sand wurde in den Jahren seitdem ich da bin nie erneuert und wird immer weniger. Wenn wir vom Gruppenraum aus nach draußen gehe, gehen die Kinder anfangs ein Stück und stehen dann auf einer Erhöhung aus Stein, welcher am Gruppenraum entlang geht und ca. 2m breit ist. Wenn sie in den Sandkasten möchten bzw. zu der Rutsche, Schaukel usw. müssen sie über den Sand gehen und von diesen Steinen aus sind es ca. 40cm in die Tiefe. Es gibt eine Stelle (ca. 2m lang) wo sie erst auf ein Stück Holz treten können (Breite ca. 30m, Länge 1m) und dann in den Sand. Bis sie auf den Holz sind ist es ca. 20cm und dann nochmal 20cm.
Bereits mehrfach war ich wegen dem meiner Ansicht nach fehlendem Sand und somit auch der nicht mehr vorhandenen Sicherheit und erhöhten Verletzungsgefahr durch Sturz bei meiner Chefin, die allerdings nichts unternimmt und sagt, dass der Spielplatz sowieso erneuert wird und dann neuer Sand kommen wird. Diese Erneuerung wird im besten Fall im Herbst sein, kann aber auch erst nächstes Jahr sein.
Was kann ich, als Erzieherin, unternehmen? Ich habe Angst, dass die Kinder diese ca. 40cm in die Tiefe stürzen und sich dabei verletzen.
Kann ich einen anonymen Brief an die Gemeinde schicken, die Situation erklären und um Hilfe bitten? (Da ich vermute, dass meine Chefin mir gegenüber sonst sauer wird bzw. ich Ärger bekomme wenn ich es namentlich mache, hatte ich an anonym gedacht.)
Ich weiß, dass manche Eltern aus meiner Gruppe unzufrieden sind mit der Situation und Angst haben wegen der Verletzungsgefahr. Gerne würde ich den raten sich diesbezüglich bei der Gemeinde zu melden, habe aber Bedenken, dass sie dann meinen Namen nennen und ich Ärger von meiner Chefin bekomme.
Mir liegt die Sicherheit der Kinder am Herzen und ich bitte um Hilfe, was ich da tun kann.

Antworten

Zurück zu „Arbeit mit dem Träger“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste