Feste Schließzeiten: Pro und Contra

Antworten

Feste Schließzeiten in Krippe und Kita

1. Ich arbeite in einer Einrichtung ohne eine mehrwöchige Schließzeit im Sommer
1
3%
2. Ich arbeite in einer Einrichtung mit einer mehrwöchigen Schließzeit im Sommer
6
17%
3. Ich arbeite in einer Einrichtung mit weniger als 21 über das Jahr verteilten Schließtagen
2
6%
4. Ich arbeite in einer Einrichtung mit über 21 über das Jahr verteilten Schließtagen
5
14%
5. Damit Eltern freier planen können, bin ich gegen feste Schließzeiten
0
Keine Stimmen
6. Damit Kinder jederzeit in die Krippe/Kita gehen können, bin ich gegen feste Schließzeiten
0
Keine Stimmen
7. Damit Erzieher nicht in der Hauptsaison Urlaub nehmen müssen, bin ich gegen feste Schließzeiten
4
11%
8. Ich bin generell gegen feste Schließzeiten
2
6%
9. Ich bin generell für feste Schließzeiten
3
9%
10. Damit Reparaturarbeiten nicht während der Öffnungszeit erledigt werden müssen, bin ich für eine mindestens dreiwöchige Schließzeit am Stück
3
9%
11. Damit Kinder sicher auch mal Urlaub von Krippe oder Kita haben, bin ich für eine mehrwöchige Schließzeit
5
14%
12. Damit sich Erzieher nicht ständig unter Personalmangel arbeiten müssen, bin ich für eine mehrwöchige Schließzeit
4
11%
 
Abstimmungen insgesamt: 35

amaria
Stammgast
Beiträge: 7557
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Feste Schließzeiten: Pro und Contra

Beitrag von amaria » Samstag 14. Januar 2017, 10:14

Hallo!

Was für wen am vorteilhaftesten ist, hängt von vielen Umständen ab. Auf jeden Fall scheint der Erziehermangel zunehmend öfter dazu zu führen, dass wieder feste Schließzeiten eingeführt werden. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Was findet ihr sinnvoll? Wa wünscht ihr euch?

Hier ein erster Link http://www.svz.de/regionales/mecklenbur ... 34416.html und freundliche Grüße
Für diejenigen, die sich an der Abstimmung beteiligen möchten: Sollte sich die Situation in eurer Einrichtung oder eure Einstellung zu den Schließzeiten ändern, können gemachte Angaben korrigiert werden.

amaria

Nachtrag: Wegen Leninas Anregung, der vielleicht noch mehr wichtige Anregungen folgen werden, fände ich es gut, wenn der Thread später - von wem auch immer - gründlich überdacht neu gestartet wird.
Nach dem forcierten Betreuungsplatzausbau und einem vermutlich noch zunehmenden Erziehermangel sind je nach Standort andere Nachteile damit verbunden, wenn mehrere Einrichtungen zur gleichen Zeit eine Schließzeit nehmen würden. Wo sollten dann die Kinder betreut werden, deren Eltern für die Schließzeit keine Betreuung für ihr Kind finden konnten? Und falls sich mehrere Kindergärten ohne Garten nach Absprache auf die umliegenden Spielplätze verteilen müssen, dann spricht einiges dafür, dass diese Einrichtungen zeitversetzt Ferien machen.
:unschuldig:
Auch könnten Eltern und Erzieherinnen auf die Idee kommen, dass Kitas ohne Außengelände oder solche, die ein viel zu kleines habeb, während der Schließzeit die Außengelände von attraktiveren Einrichtungen nutzen können...

Dass ein Kindergarten einem anderen einmal in der Woche das Außengelände überlassen hat, kam schon vor...

:c085: :c085: :c085:

Wer möchte noch etwas beisteuern, damit "die richtigen Fragen" gestellt werden?

Freundliche Grüße

amaria
Zuletzt geändert von amaria am Sonntag 15. Januar 2017, 09:51, insgesamt 1-mal geändert.
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Lenina
Schriftsteller
Beiträge: 1199
Registriert: Samstag 2. Juli 2011, 15:16

Re: Feste Schließzeiten: Pro und Contra

Beitrag von Lenina » Sonntag 15. Januar 2017, 05:59

Mir fehlt in der umfrage: eine einheitliche sommerschliesszeit für alle kitas, die eine schliesszeit haben. Die von meinem sohn und mir liegtnun so perfekt, dass ich 5!! Wochen urlaub im sommer nehmen muss, weil sich nur eine der wochen überlappt. Wie soll ich das machen? Deswegdn wäre ich dafür, dass das einheitlich kst. Meinetwegen immer die ersten drei oder letzten drei wochen der sommerferien. Dann weiss jeder schon jahre im voraus was sache ist und kann sich darauf einstellen.

Oder auch ne kürzere schliesszeit vonnur 2 wochen.
Sorry für knappe Antworten, tablet und Baby machen das Schreiben nichg leicht :kappe:

amaria
Stammgast
Beiträge: 7557
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Feste Schließzeiten: Pro und Contra

Beitrag von amaria » Mittwoch 1. Februar 2017, 13:33

Hallo!

Trotz des offensichtlich nicht besonders großen Interesses am Thema noch ein Link: http://www.sz-online.de/nachrichten/neu ... 01969.html

Jeder kann sich seine eigene Meinung bilden. So wie ich Erzieherinnen kenne, muss es schon sehr an einer wünschenswerten, qualitativ vertretbaren Betreuung der Kinder hapern, damit Erzieherinnen zu dem Opfer bereit sind, alle gemeinsam einen Teil der Ferien in der Haupturlaubszeit zu nehmen.

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 7557
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Feste Schließzeiten: Pro und Contra

Beitrag von amaria » Donnerstag 15. Juni 2017, 09:41

Sind den Erzieherinnen die Öffnungszeiten der Einrichtungen wirklich so egal, wie es den Anschein hat?

:nein:

Kein Wunder, dass diese Berufsgruppe nicht mehr erreicht.
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 7557
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Feste Schließzeiten: Pro und Contra

Beitrag von amaria » Samstag 29. Juli 2017, 09:24

Hallo!

Mittlerweile haben nun doch schon einige ihre Stimme abgegeben, aber es könnten noch mehr sein.
https://www.svz.de/lokales/prignitz/bet ... 27926.html
In den Betriebsferien gehört die Kita den Handwerkern. - Mit dem Bus bin ich früher öfter an einem Kindergarten vorbei gekommen, in dem monatelang während der Öffnungszeit der Kinder Bauarbeiten stattfanden. Es war schrecklich laut. Da die Kinder sowieso bei den allermeisten Arbeiten im Inneren nicht zusehen durften, war es auch für sie längst nicht sotoll, wie die Presse es in derartigen Fällen gern darstellt.

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Lenina
Schriftsteller
Beiträge: 1199
Registriert: Samstag 2. Juli 2011, 15:16

Re: Feste Schließzeiten: Pro und Contra

Beitrag von Lenina » Samstag 29. Juli 2017, 13:24

Nachdem wir jetzt doch evtl. spontan in Urlaub fahren könn(t)en merke ich, wie blöd ich Schließzeiten finde. Es gibt keine vernünftigen, bezahlbaren Unterkünfte mehr dort, wo wir hinwollen. Könnte ich doch nur im September noch eine Woche Urlaub nehmen...
Sorry für knappe Antworten, tablet und Baby machen das Schreiben nichg leicht :kappe:

Antworten

Zurück zu „Arbeit mit dem Träger“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast