Welcher Träger als Arbeitgeber?

Antworten
Steffi1986
Leseratte
Beiträge: 377
Registriert: Samstag 25. Oktober 2008, 17:19

Welcher Träger als Arbeitgeber?

Beitrag von Steffi1986 » Freitag 24. Februar 2012, 18:53

Hallo, ich bin momentan am verzweifeln.
Ich arbeite seit fast 2 Jahren bei der Kirche. Wollte dort immer arbeiten und habe mich bewusst dafür entschieden. Nun war ich eine lange Zeit in einer KiTa wo vieles schief lief. Die Zusammenarbeit mit dem Träger war aber immer sehr gut und man hat alles mögliche, leider vergeblich probiert. Nach langen hin und her habe ich dann zufällig ein neues STellenangebot bekommen, von einer Bewerbung, die ich schon vor über 1 Jahr abgeschickt hatte. ANstellung bei der Stadt, Fachkraftstelle 100% mit versprechen auf eine Festanstellung nach 1 Jahr. Ok erzählen kann man natürlich viel,... Und schwupp die wupp wurde ich am selben Tag von dem kirchlichen Träger versetzt. Nun bin ich in einer tollen Einrichtung wo mir das Arbeiten sehr viel Spaß macht. Das Problem ist, dass mein Vertrag nur befristet ist, aber mir immer wieder gesagt wird er wird verlängert,... Also war ich ziemlich happy. 100% Fachkraftstelle, man will mich halten,... Nun kam raus, dass ich zwar als Fachkraft in dieser KiTa bin, aber es eig. eine Ergänzungsstelle ist und es somit, wenn ich dann ab Sommer da bleibe wahrscheinlich nur als Ergänzungskraft eingestellt werde,... Oder ich muss wieder die KiTa wechseln, wenn denn das der Träger überhaupt möchte,...
Erzählen können mir beide Arbeitgeber natürlich viel aber ich weiß nur, dass ich lieber bei der Kirche arbeiten möchte, aber nur als Fachkraft. Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Ich muss so langsam eine der beiden Stellen absagen bzw. kündigen und weiß einfach nicht ob ich auf mein Herz (Kirche) oder auf den Verstand (Stadt) hören soll...

Über ANtworten würde ich mich sehr freuen
"Was könnte wichtiger sein als das Wissen?", fragt der Verstand.
"Das Gefühl und mit dem Herzen sehen!" antwortet die Seele.

Autor unbekannt

Johanna2

Re: Welcher Träger als Arbeitgeber?

Beitrag von Johanna2 » Freitag 24. Februar 2012, 19:07

Hallo Steffi,

ich würde nochmal nachhaken unter welchen Konditionen du denn ab Sommer für die Kirche arbeiten sollst. Die mündliche Zusage einer Vertragsverlängerung würde mir nicht genügen. Das Angebot der Stadt würde ich mir auf alle Fälle ansehen.
Ansonsten würde ich weiter Bewerbungen schreiben. Es gibt noch genug andere Träger.

Freundliche Grüße

Johanna

Steffi1986
Leseratte
Beiträge: 377
Registriert: Samstag 25. Oktober 2008, 17:19

Re: Welcher Träger als Arbeitgeber?

Beitrag von Steffi1986 » Freitag 24. Februar 2012, 22:31

Ja mündlich reicht mir auch nicht aus, aber ich hatte nun 3 Zeitverträge und müsste ja somit bei der Kirche eine Festanstellung bekommen. Oder zählen Integrationsverträge nicht dazu? Nun bin ich als Fachkraft in der Gruppe. Ich hatte erst einen Jahresvertrag, bekam danach wieder einen Jahresvertrag, nach 3 Monaten bekam ich allerdings einen neuen Vertrag, weil noch mehr Integrationskinder genehmigt wurden und somit die Stunden anders verteilt wurden. Nach meiner Veretzung bekam ich allerdings keinen neuen Arbeitsvertrag, sondern nur ein Schreiben vom Arbeitgeber.
Kann der Arbeitgeber mich denn eigentlich dann auf eine Ergänzungsstelle runterstufen? Hat jemand davon Ahnung?
ich es nachfragen und dann muss ich mich entscheiden.
"Was könnte wichtiger sein als das Wissen?", fragt der Verstand.
"Das Gefühl und mit dem Herzen sehen!" antwortet die Seele.

Autor unbekannt

Antworten

Zurück zu „Arbeit mit dem Träger“