Personalmangel!

amaria
Stammgast
Beiträge: 7731
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Personalmangel!

Beitrag von amaria » Sonntag 26. November 2017, 18:30

Hallo Jessy,

wenn ich in NRW als Vertretungskraft gearbeitet habe, konnte ich bei meinen Vertretungseinsätzen in einem eingruppigen Kindergarten erreichen, dass ich als Erzieherin und nicht als Kinderpflegerin bezahlt wurde. Da aber jedes Bundesland unterschiedliche Regelungen hat und einiges zu Lasten der verantwortbaren Betreuung geändert wurde, kann ich dir nict sagen,ob du in deinem Bundesland die Gruppe ohne die Anwesenheit einer zweiten Fachkraft, die zumindest Erzieherin oder Kinderpflegerin ist, betreuen darfst. Wie alt sind die Kinder? Um welche Gruppenform handelt es sich? Gibt es ein oder mehrere Kinder, die besonders verhaltensauffällig sind?

Es ist die Pflicht der Fachkräfte, darauf aufmerksam zu machen, ab wann die verlässliche Betreuung der Kinder nicht mehr gewährleistet ist. Um glaubwürdig und konsequent zu sein, solltest du meiner Meinung nach schriftlich gegen Empfangsquittung sogar mitteilen, dass du unter bestimmten Bedingungen die Kinder nicht mehr betreuen kannst und notfalls eine Abholung der Kinder veranlassen müsstest. Dann hat der Träger den schwarzen Peter und er wird sich schwer tun, sich dir gegenüber als Weisungsberechtigter dahingehend zu äußern, dass er sich bemüht, für Abhilfe zu sorgen.

Was immer klar sein sollte: Es darf nicht nur darum gehen, dass Erzieherinnen kein Vorwurf gemacht werden kann, wenn etwas passiert, was nicht passieren darf. Es geht darum, dass sich keine schweren Unfälle ereignen und auch darum, dass der Bildungsauftrag erfüllt wird.

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Jessy87
Schnuppernase
Beiträge: 51
Registriert: Dienstag 26. September 2017, 21:09

Re: Personalmangel!

Beitrag von Jessy87 » Sonntag 26. November 2017, 22:21

Hi!
Vielen Dank für die Antworten.
Ich habe mich heute noch mit Kollegen ausgetauscht. War ganz informativ.
Ich arbeite bei den 3-6 jährigen. Also da habe ich ja noch Glück gehabt. Sind auch maximal 20 Kinder, aber ich finde nicht, dass meine Kollegin und ich das einfach so akzeptieren sollten. Schade das dies noch viele machen.
Habe erfahren, dass es nicht gestattet ist eine Fachkraft alleine im Haus zu lassen. Dann sollte zumindest eine weitere Fachkraft anwesend sein. Diese könnte auch einfach ihre Verfügungszeit in der Einrichtung machen und wäre dann auf Abruf bereit. Wenn ich da jetzt umkippe hoffe ich jetzt einfach mal, dass ich schnell gefunden werde.
Nach dem Austausch mit diversen Leitungen und Kollegen werde ich mich jetzt noch an den Träger wenden, um das abzuklären.

Jessy87
Schnuppernase
Beiträge: 51
Registriert: Dienstag 26. September 2017, 21:09

Re: Personalmangel!

Beitrag von Jessy87 » Sonntag 26. November 2017, 22:23

@ zenobia
Ja das habe ich auch öfters. Auch komplett alleine im Haus? Und das nimmst du so hin?
Ich finde es schon unverantwortlich von der Leitung und vom Träger.

amaria
Stammgast
Beiträge: 7731
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Personalmangel!

Beitrag von amaria » Montag 27. November 2017, 08:13

Jessy87 hat geschrieben:
Sonntag 26. November 2017, 22:21
Hi!
Vielen Dank für die Antworten.
Ich habe mich heute noch mit Kollegen ausgetauscht. War ganz informativ.
Ich arbeite bei den 3-6 jährigen. Also da habe ich ja noch Glück gehabt. Sind auch maximal 20 Kinder, aber ich finde nicht, dass meine Kollegin und ich das einfach so akzeptieren sollten. Schade das dies noch viele machen.
Habe erfahren, dass es nicht gestattet ist eine Fachkraft alleine im Haus zu lassen. Dann sollte zumindest eine weitere Fachkraft anwesend sein. Diese könnte auch einfach ihre Verfügungszeit in der Einrichtung machen und wäre dann auf Abruf bereit. Wenn ich da jetzt umkippe hoffe ich jetzt einfach mal, dass ich schnell gefunden werde.
Nach dem Austausch mit diversen Leitungen und Kollegen werde ich mich jetzt noch an den Träger wenden, um das abzuklären.
:daumen:

Hallo Jessy,

kennst du schon diesen Thread? https://www.forum-fuer-erzieher.de/view ... ige#p59137
Es kann dort weiterhin der Fragebogen ausgefüllt werden - und am besten ist es natürlich, wenn eigene Erfahrungen an andere weitergegeben werden.

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 7731
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Personalmangel!

Beitrag von amaria » Dienstag 28. November 2017, 07:55

In Rüsselsheim soll der Personalmangek in Kitas durch FSJler ausgeglichen werdenhttp://www.ruesselsheimer-echo.de/lokales/rues ... 41,2824221

Und weil noch mehr Erzieherinnen bundesweit in Rente gehen, müsste getreu der Devise "KInder betreuen kann doch jeder" bald ein unfreiwilliges soziales Jahr eingeführt werden... Immerhin sollen mehr Kleinkinder über die gesamte Öffnungszeit betreuut werden, und die Öffnungszeiten sollen entsprechende den Ansprüchen von Arbeitgebern erweitert werden...
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Jessy87
Schnuppernase
Beiträge: 51
Registriert: Dienstag 26. September 2017, 21:09

Re: Personalmangel!

Beitrag von Jessy87 » Dienstag 28. November 2017, 16:14

Habe Kontakt aufgenommen zum Träger. In der Hauptbetreuungszeit müssen zwei Fachkräfte im Haus sein. Nur in den Randzeiten darf eine Fachkraft mit dem FSJ alleine bleiben im Haus.
Wie ist es denn bei anderen geregelt hier?
Das ist ja alles nur dem Personalmangel geschuldet. Wie soll mir denn ein Minderjähriger FSJ eine Hilfe sein?
Wenn ich bedenke, dass in unserer Stadt 2500 Kita-Plätze fehlen, wird mir angst und bange. Es sollen jetzt noch weitere Einrichtungen aufgemacht werden, um das aufzufangen. Aber mit welchem Personal denn bitte?

Bei uns in BW werden jetzt Logopäden und Ergotherapeuten angestellt um den Personalmangel auszugleichen. Kennt das jemand?

sannebli
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 31. August 2017, 12:12

Re: Personalmangel!

Beitrag von sannebli » Mittwoch 29. November 2017, 12:50

In Bayern gibt es jetzt neu ein Pilotprojekt das heißt "Fachkraft mit besonderen Qualifikationen". Diese Weiterbildung geht insgesamt 1,5Jahre und richtet sich an Logos, Ergos, Krankenpfleger/Schwestern usw. damit sie in Kindergärten arbeiten können.

Gerade in den Ferien ist es so das wir oft nur zu zweit sind. Eine Fachkraft und eine Praktikantin. Jedenfalls richtet es sich bei uns nach der Kinderanzahl ab wann dann eine zweite Fachkraft kommen muss.

Lenina
Schriftsteller
Beiträge: 1218
Registriert: Samstag 2. Juli 2011, 15:16

Re: Personalmangel!

Beitrag von Lenina » Mittwoch 29. November 2017, 17:04

Wir hatten auch schon "alles mögliche ". Z.B. Kinderkrankenschwester, Lehramtsstudierte für höhere Klassen aus anderen ländern, usw.

Das mit den FSJlern zu Randzeiten kann ich mir nur so vorstellen: Es sind nur noch sehr wenige (weniger als 4) Kinder in der Einrichtung und man darf nciht alleine sein, falls was passiert. Aber als volle Kraft kann und darf meiner Meinung nach kein FSJler eingesetzt werden.
Sorry für knappe Antworten, tablet und Baby machen das Schreiben nichg leicht :kappe:

Jessy87
Schnuppernase
Beiträge: 51
Registriert: Dienstag 26. September 2017, 21:09

Re: Personalmangel!

Beitrag von Jessy87 » Samstag 2. Dezember 2017, 11:40

Habe erfahren, dass es bei uns folgende Regelung gibt:
Ausgebildete Logopäden oder Ergotherapeuten können in einer Kita angestellt werden, wenn sie eine Zusatzqualifikation von 25 Tagen absolviert haben. Dann werden sie als Kinderpfleger S4 nach TVöd Sue eingestellt. Da sie dann aber über zu wenig Berufserfahrung verfügen, dürfen sie nicht alleine gelassen werden. Ich weiß nicht wie das in manchen Einrichtungen funktionieren soll. Bei uns würde diese Kraft dann die mittlere Schicht abdecken. Sollte dann ein Kollege ausfallen, durch was auch immer, wird es wieder schwierig. Also für mich keine sinnvolle Lösung.

amaria
Stammgast
Beiträge: 7731
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Personalmangel!

Beitrag von amaria » Freitag 8. Dezember 2017, 19:55

Wer hat schon mal mitbekommen, dass diejenigen, die aufgrund einer Verfehlung Sozialabstunden ableisten müssen, in der Kinderbetreuung tätig wurden?
Als ich in einer Jugendeinrichtung gearbeitet habe, bekamen wir Spendengelder vom Gericht zugewiesen, wenn wir uns bereit erklärt haben, diejenigen, die Sozialstunden aufgebrummt bekommen haben, beschäftigt haben. (Altglas und Altpapier fortbringen zum Beispiel...)

Gestaunt habe ich, dass der nette Praktikant in einer privaten Einrichtung auch Sozialstunden hinter sich gebracht hat, als er mit Kindern Tischtennis gespielt hat. Leider halten diejenigen, die ihre Arbeitsstelle nicht riskieren wollen, über derartige Abweichungen von den Versprechungen - mehr Fachkräfte in Kitas! - üblicherweise den Mund. Eltern würden mit Sicherheit Anstoß an einer derartigen Praxis nehmen.

In Mittelhessen werden mehr Erzieherinnen gebraucht.
https://www.mittelhessen.de/lokales/reg ... 25506.html
Vermutlich nicht nur in Mittelhessen...
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 7731
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Personalmangel!

Beitrag von amaria » Montag 11. Dezember 2017, 20:05

In Bremen wird nicht zu allem Möglichen geschwiegen: https://www.weser-kurier.de/bremen/brem ... 78867.html Eltern aus 15 Kitas fordern von der Senatorin mehr Personal.
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Jessy87
Schnuppernase
Beiträge: 51
Registriert: Dienstag 26. September 2017, 21:09

Re: Personalmangel!

Beitrag von Jessy87 » Freitag 29. Dezember 2017, 13:45

Wir bekommen jetzt eine Logopädin in die Gruppe als Vollzeitkraft. Diese muss die 25 Tage absolvieren, dann wird sie wie schon geschrieben als Kinderpflegerin S4 bezahlt. Jetzt heißt es vom Träger plötzlich wenn wir ihr das zutrauen, darf sie alleine bleiben.
Ich bin nicht begeistert davon und habe meine Bedenken geäußert. Jetzt warten wir ab wie es läuft, da sie bisher noch nie in einer Kita gearbeitet hat und somit einiges noch gar nicht weiß. Ich werde berichten.

Antworten

Zurück zu „Qualitätsmanagement“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast