Wie wird der Keller in Kitas genutzt? Kita im Keller?

Antworten
amaria
Stammgast
Beiträge: 8733
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Wie wird der Keller in Kitas genutzt? Kita im Keller?

Beitrag von amaria »

Hallo!

Was hier geschildert wird, kommt bestimmt sehr selten vor, aber vielleicht doch öfter, als wir es für möglich halten. http://www.mainpost.de/regional/wuerzbu ... 35,8328864

Schon eher wurden Personalzimmer oder das Büro der Leiterin in den Keller gelegt.

Eine Frage an alle: Wie wird der Keller in Krippen und Kitas genutzt?

Freundliche Grüße

amaria

Der Artikel ist mittlerweile honorarpflichtig. Kennt jemand diese Kita?
Zuletzt geändert von amaria am Sonntag 21. Oktober 2018, 09:55, insgesamt 1-mal geändert.
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Lenina
Schriftsteller
Beiträge: 1250
Registriert: Samstag 2. Juli 2011, 15:16

Re: Wie wird der Keller in Kitas genutzt? Kita im Keller?

Beitrag von Lenina »

Das kann ich mir auch nur schwer vorstellen.

Ich habe mehrere Erfahrungen.

1. Es gab im Keller den Turnraum. Es war der einzige Ort, um einen großen Raum zu ermöglichen. Allerdings hat der gesamte Raum eine Fensterfront und man kann nach draußen. Direkt davor befindet sich ein Platz zum Ballspielen. Finde ich in Ordnung. Der restliche Keller wird als Besprechungsraum (naja) für Teamsitzungen genutzt und dahinter ist Lager.

2. Der Keller wird komplett als Lager benutzt. Es gibt verschiedene Abteile, so dass man schneller weiß, wo man suchen muss. Außerdem gibt es einen Waschraum für Waschmaschine und Trockner. Prima genutzt.

3. Ein Neubau. Ohne Keller. Ohne Abstellraum. Winziges Putzkämmerchen. Kleines Team/Pausen/Elternbesprechungszimmer. Warum hat man hier nicht die Möglichkeit eines Kellers genutzt? Wo sollen die ganze Dinge (Bastelmaterial, Außenspielzeug im Winter, besondere Anschaffungen wie Tor oder Trampolin und WINDELN für 44 Krippenkinder!!!) denn hin? hat sich keiner Gedanken drum gemacht. Auch der Anbau wird keinen Keller erhalten, aber zusatzliche 30 Kinder. Architekten sind manchmal ganz schön dämlich!! (Hauptsache, es sieht schön aus und man bekommt einen Preis, auf Nutzbarkeit wird wenig Wert gelegt).

Aufenthaltsräume im Keller kämen für mich nur in Frage für z.B. "Gespensterzimmer", "Burgruinie" etc. Einfach wo man das schummrige Licht und das "Kellergefühl" für die richtige Atmosphäre braucht.
Oder als letzte Auweichmöglichkeit für wirklich heíße Tage!
Sorry für knappe Antworten, tablet und Baby machen das Schreiben nichg leicht :kappe:

amaria
Stammgast
Beiträge: 8733
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Wie wird der Keller in Kitas genutzt? Kita im Keller?

Beitrag von amaria »

Was ich alles schon gesehen habe bei Vorstellungsgesprächen: Muffiges Personalzimmer mit kleinen Oberlichtern in ansonsten ausgesprochen nobler Kita, Schlafräume im Keller, weil es dort ruhiger war. Eine zweite Fluchtmöglichkeit für den Fall eines Brandes fehlte. Über die mögliche Radonbelastung der Atemluft hatte sich niemand Gedanken gemacht...
Auch die Nähe zum Heizungskeller, Dieselgeruch und die Möglichkeit, dass Passanten etwas durch das geöffnete Kellerfenster in den Schlafraum hätten werfen können wurden von Eltern und Erziehern nicht beanstandet.
Überwiegend aber wurde das Bastelmaterial im Keller aufbewahrt und Waschmaschine und Trockner standen dort. Das Bastelmaterial aus dem Keller zu holen, ist für viele Kinder ein ganz besonderes Erlebnis. Wenn ich für meine frühere Kindergartengruppe Material holen ging, war ich umringt wie Schneewittchen von den sieben Zwergen. Für manche Kinder war es fast eine Mutprobe, einmal quer durch die Durchgangsräume des Kellers zu laufen.

Im Sommer war es manchmal angenehm, wenn in der im Keller gelegenen Turnhalle geturnt wurde. Aber auch höllisch laute, ungedämmte Kellerräume, die als Turnraum genutzt wurden, habe ich erlebt. Mit mehr als fünf Kindern konnte man einen Raum nicht nutzen. So schrecklich hallte es, obwohl die Kinder gar nicht krakeelt haben.

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 8733
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Wie wird der Keller in Kitas genutzt? Kita im Keller?

Beitrag von amaria »

Nur weil eine zu niedrige Decke für die Erzieherinnen auf Dauer unzumutbar wäre, können Kindergartenkinder nicht weiter im Keller betreut werden.
http://www.shz.de/lokales/norddeutsche- ... 77516.html

:unschuldig: Hätte man eventuell zwei nur 1,50 m große Erzieherinnen einstellen können, hätte der Betriebserlaubnis wohl nichts mehr entgegengestanden...

Falls jemand in Kellerräumen Kinder betreuen muss und darüber nichts im Forum einstellen mag, freue ich mich über eine entsprechende Privatnachricht. Was es wirklich bedeutet, Kinder unter unzureichenden Bedingungen zu betreuen, wissen die am besten, die die entsprechenden Bedingungen über einen längeren Zeitraum hinzunehmen haben.

Eine Leseprobe aus dem verlinkten Artikel:
"Warum ist das nicht früher aufgefallen?“, fragte Wolfgang Engemann (CDU). Blasberg erklärte, dass sich durch gesetzliche Änderungen beim Kita-Betrieb auch die Vorschriften geändert hätten. Dies sei aber tatsächlich erst relativ spät bemerkt worden, räumte der Bürgermeister ein. „Das hätte ein oder zwei Jahre früher auffallen müssen.“
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 8733
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Wie wird der Keller in Kitas genutzt? Kita im Keller?

Beitrag von amaria »

Eine Krippe soll im Erdgeschoss und im Keller platziert werden.
http://la24muc.de/2628/schlecker-kinderkrippe/

Qualitätsstandards? Auch im Keller?
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Apfelkern
Besucher
Beiträge: 210
Registriert: Freitag 4. November 2011, 07:57

Re: Wie wird der Keller in Kitas genutzt? Kita im Keller?

Beitrag von Apfelkern »

Also unser Keller wird nur als Lager benutzt.
Früher stand dort die Waschmaschine. Das ist aber schon eine Weile nicht mehr der Fall.
Ich kann dort wenigstens mal die Tonnen an Spielsachen unterbringen, die nicht genutzt werden und mal eine "Pause" brauchen um wieder interessant zu werden.

amaria
Stammgast
Beiträge: 8733
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Wie wird der Keller in Kitas genutzt? Kita im Keller?

Beitrag von amaria »

So knapp wie Kita-Plätze sind, kann nur davon ausgegangen werden, dass in Einrichtungen Kellerräume hergerichtet wurden oder bald zum Wohnraum umgebaut werden. Beispiesweise als Personalzimmer, oder als offizieller Snoezelenraum, der dann aber in Wirklichkeit hauptsächlich als Schlafraum genutzt wird.
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 8733
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Wie wird der Keller in Kitas genutzt? Kita im Keller?

Beitrag von amaria »

"Der riesige Keller ist für eine Kita nicht geeignet - so die Erkenntnis der Architektin Vanessa Neukirch. Sie schlägt vor, das Dachgeschoss auszubauen."
http://www.volksfreund.de/nachrichten/r ... 00,4593399
Aus Gründen des Brandschutzes durften früher Kellerräume meist gar nicht für die Kinderbetreuung genutzt werden und auch die Unterbringung im Dachgeschoss kann im Notfall problematisch sein, zumal immer mehr jüngere Kinder auch in Regelgruppen betreut werden.
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 8733
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Wie wird der Keller in Kitas genutzt? Kita im Keller?

Beitrag von amaria »

Keine kritischen Fragen, dafür eine schmeichelhafte Überschrift: "Ein Kita-Keller zum Wohlfühlen"
https://www.volksstimme.de/lokal/gardel ... ohlfuehlen

Soll es üblich werden, dass Kinder in Kellern betreut werden können?

Wie steht es um die Belüftung? Warum muss ausgerechnet ein Schadstoffe ausdünstendes Bällebad auch noch in den Keller? Weil Plastik nicht schimmelt?

Wer sein eigenes Büro nicht im Keller haben möchte und wer nicht in einer Kellerwohnung leben möchte, der sollte sein Kind jedenfalls nicht in der phantastischen Keller-Kita mit Tageslichtlampen und einem Belüftungssystem nach dem neusten Stand der Technik anmelden, die es in Zukunft geben wird. - Die Presse wird auch dieser Fehlentwicklung die Lobhudeleien nicht verweigern.

Mir wird regelmäßig leicht übel, wenn zu lesen ist, dass die Kindergartenleiterin "geschmunzelt" hätte.


Manchmal könnte eine Kindergartenleiterin vielleicht auch nur gequält geguckt haben.

Hat sich schon mal jemand diese Kinderbetreuung im Keller in Gardelegen angesehen?
Zuletzt geändert von amaria am Sonntag 21. Oktober 2018, 10:01, insgesamt 1-mal geändert.
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Jessy87
Schnuppernase
Beiträge: 97
Registriert: Dienstag 26. September 2017, 21:09

Re: Wie wird der Keller in Kitas genutzt? Kita im Keller?

Beitrag von Jessy87 »

Unser Keller wird als Lager und Waschküche genutzt. Tatsächlich war erst vor kurzem die Diskussion den Personalraum in den Keller zu verlegen, damit wir noch einen weiteren Raum oben für die Kinder haben.

sannebli
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 31. August 2017, 12:12

Re: Wie wird der Keller in Kitas genutzt? Kita im Keller?

Beitrag von sannebli »

Der Kindergarten in dem ich arbeite ist in einer Schule untergebracht. (ist der gleiche Träger und das gleiche pädagogische Konzept)

In unserem Keller ist der Personalraum der normale Fenster hat, 2 Lagerräume und die große Turnhalle der Schule. In unserem Gruppenraum führt eine Treppe nach unten in unseren Nebenraum und in die Kunstwerkstatt. Da aber das Gebäude etwas im Hang ist, kommt man auch von den unteren Räumen ebenerdig nach draußen.

amaria
Stammgast
Beiträge: 8733
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Wie wird der Keller in Kitas genutzt? Kita im Keller?

Beitrag von amaria »

Kirchenasyl oder Kindergartenasyl? Ein Flüchtling im Keller der Kita strapazierte die Nerven der Eltern.

https://www.welt.de/vermischtes/article ... ltern.html
Die Reaktion des Pfarrers auf die geäußerten Bedenken der Eltern kam nicht gut an. Im Netz finden sich noch einige Artikel. Und auch in einem Erzieherforum wurde bereits diskutiert: https://www.kigasite.de/t/kirchenasyl-i ... ler.69269/

Wie wäre es, wenn Erzieher und Elternbeirat Gelegenheit gehabt hätten, den Flüchtling vorher persönlich kennen zu lernen? Ob dies der Fall war, konnte ich dem verlinkten Artikel nicht entnehmen.

Auf jeden Fall eine schwierige Entscheidung.
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 8733
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Wie wird der Keller in Kitas genutzt? Kita im Keller?

Beitrag von amaria »

Hallo!

Hört sich für diejenigen, die zwanghaft positiv denken wollen vielleicht ganz gut an: https://rp-online.de/nrw/staedte/krefel ... d-44565223

In einem alten Hollywoodkino möchte ein privater Investor eine sechsgruppige Kita für 100 Kinder erreichten.

Kino : dunkle Räume ohne Fenster...

"Es ist auch kein leichtes Unterfangen, die ehemaligen Kinosäle „Alpha“, „Beta“, „Gamma“ und „Delta“, in denen es naturgemäß keine Fenster gibt, in eine helle und freundliche Kindertagesstätte umzuwandeln. Zumal in zwei dieser Kinos auch keine Fenster eingebaut werden können, da sie an den Gebäudeteil Luisenstraße grenzen."

Und wie üblich kein Wort darüber, wie groß oder klein das Außengelände für 100 Kinder sein soll.

Wer würde in einer Kita mit Räumen ohne Fenster arbeiten wollen? - Ich nicht, denn ich stelle es mir nicht nett vor, wenn das Personalzimmer und das Büro der Leiterin neben den Toiletten in den Räumen ohne Tageslicht liegen. Kindern wird man Räume ohne Tageslicht hoffentlich noch nicht zumuten. Aber was noch nicht erlaubt ist, kann noch legalisiert werden.

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Engelglück
Leseratte
Beiträge: 334
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2018, 23:04

Re: Wie wird der Keller in Kitas genutzt? Kita im Keller?

Beitrag von Engelglück »

In so einer Einrichtung würde ich mein Kind mit Sicherheit nicht geben und auch nicht arbeiten wollen.
LG Engelglück

Antworten

Zurück zu „Qualitätsmanagement“