Viel Masse, wenig Klasse - Qualität der Kitabetreuung

Antworten
amaria
Stammgast
Beiträge: 8933
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Viel Masse, wenig Klasse - Qualität der Kitabetreuung

Beitrag von amaria »

Hallo!

Über die Qualität der Betreuung der Kinder in Krippen und Kitas kann gestritten werden.
http://www.deutschlandfunk.de/streit-ue ... _id=364857

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer
Tobias84
Schnuppernase
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 28. Februar 2016, 01:23

Re: Viel Masse, wenig Klasse - Qualität der Kitabetreuung

Beitrag von Tobias84 »

Ich fand diesen Absatz sehr interessant:
Gute strukturelle Voraussetzungen seien notwendig, aber als Qualitätsgarantie nicht hinreichend, sagt Becker-Stoll.

"Ich habe Einrichtungen besucht, die doppelt so viel Personal hatten, wie es in Bayern gesetzlich vorgeschrieben ist. Und dieses Personal war auch noch auf einem deutlich höheren Ausbildungsniveau, als es gesetzlich vorgeschrieben ist. Ich habe da entsetzlichste Kindeswohlgefährdungen gesehen. Und ich habe Kindergartenkinder gesehen, die ihre Eltern morgens auf Knien weinend angefleht haben, dort nicht rein zu müssen."
Ein guter Personalschlüssel und große Räume reichen also nicht aus, um eine gute Qualität abzuliefern, wenn die Pädagogen einfach schlecht sind. Das hängt auch nicht vom Fachwissen der Pädagogen ab, sondern von ihrer Einstellung und ihrer Arbeitsweise. Wie kann man das verbessern?
Juliala
Schriftsteller
Beiträge: 732
Registriert: Sonntag 9. Juni 2013, 09:40

Re: Viel Masse, wenig Klasse - Qualität der Kitabetreuung

Beitrag von Juliala »

Hallo,

Empathie und Herzenswärme kann man weder im Studium noch in der Ausbildung erlernen, beides ist aber im Beruf enorm wichtig und grundlegend.
Sind beide Eigenschaften nicht vorhanden, wird man keine gute Qualität abliefern.
Da kann es noch so viele QM-Handbücher, Zertifikate und Auszeichnungen geben.

Julia
Erziehung: einen Kopf drehen, bis er verdreht ist - natürlich auf den neuesten Stand.“
―Karlheinz Deschner
amaria
Stammgast
Beiträge: 8933
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Viel Masse, wenig Klasse - Qualität der Kitabetreuung

Beitrag von amaria »

Hallo!
Tobias84 hat geschrieben: Ein guter Personalschlüssel und große Räume reichen also nicht aus, um eine gute Qualität abzuliefern, wenn die Pädagogen einfach schlecht sind. Das hängt auch nicht vom Fachwissen der Pädagogen ab, sondern von ihrer Einstellung und ihrer Arbeitsweise. Wie kann man das verbessern?
Eine gute Kindergartenleiterin (und davon gibt es einige) könnte sich, sobald der Erziehermangel wieder ein Problem von gesten ist, gute Fachkräfte aussuchen. Mache Kindergartenleiterinnen gucken kaum auf die Noten, haben ein gutes Gespür und Menschenkenntnis. Heute bekommen auch diejenigen die Probezeit verlängert, die man früher gefragt hätte, ob sie lieber selbst kündigen oder sich lieber kündigen lassen. Abmahnungen werden nicht ausgesprochen, weil abgemahnte Kolleginnen sich dann aus Frust den gelben Schein holen würden...

Was die Bildungspolitik angeht:

Denkbar sind neue To-do-Listen, sowie Videodokumentationen des Erzieherverhaltens mit anschließender Auswertung, verpflichtende Supervision für alle, noch mehr Fortbildungen, auf denen geküstelte Gesprächstechniken vermittelt werden und so weiter...

Meiner Meinung nach, ist es die Aufgabe der Politik, erst mal geeignete Räume zur Verfügung zu stellen. Es ist doch jetzt schon so, dass beliebte Praktikanten sich gegen eine Erzieherausbildung entscheiden, weil ihnen der Geräuschpegel in den Einrichtungen zu hoch ist. Doch vieles, was die Politik ohne teure Gutachten angehen könnte, wurde leider wie das geplante "Bundeskitaqualitätsgesetz" für verschiebungswürdig erachtet...

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer
amaria
Stammgast
Beiträge: 8933
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Viel Masse, wenig Klasse - Qualität der Kitabetreuung

Beitrag von amaria »

Schade, dass hier lange nichts mehr eingestellt wurde, dass Erzieherinnen sogar im (relativ) anonymen Netz zurückhaltend sind, anstatt immer wieder dafür zu sorgen, dass dem Schönfärben der Zustände, die Kinder oder auch Erzieherinnen aushalten, etwas entgegengesetzt wird. Es gibt anscheinend keine Selbsthilfegruppen von Erzieherinnen und Erziehern, die von bestimmten Zuständen die Nase voll haben.

Das Statement von Fabienne Becker-Stoll wird zur Kenntnis genommen wie ein Wetterbericht. Morgen schon uninteressant???
Tobias84 hat geschrieben: Sonntag 4. September 2016, 11:53 Ich fand diesen Absatz sehr interessant:
Gute strukturelle Voraussetzungen seien notwendig, aber als Qualitätsgarantie nicht hinreichend, sagt Becker-Stoll.

"Ich habe Einrichtungen besucht, die doppelt so viel Personal hatten, wie es in Bayern gesetzlich vorgeschrieben ist. Und dieses Personal war auch noch auf einem deutlich höheren Ausbildungsniveau, als es gesetzlich vorgeschrieben ist. Ich habe da entsetzlichste Kindeswohlgefährdungen gesehen. Und ich habe Kindergartenkinder gesehen, die ihre Eltern morgens auf Knien weinend angefleht haben, dort nicht rein zu müssen."
Ein guter Personalschlüssel und große Räume reichen also nicht aus, um eine gute Qualität abzuliefern, wenn die Pädagogen einfach schlecht sind. Das hängt auch nicht vom Fachwissen der Pädagogen ab, sondern von ihrer Einstellung und ihrer Arbeitsweise. Wie kann man das verbessern?

Danke an Tobias für seine Fragen. - Aber wo bleiben die Antworten?

Schade, dass Foren von manchen Leuten nur genutzt werden, um Hausaufgabenhilfe kurz vor dem Abgabetermin zu erhalten oder - auf akademischem Niveau - um eine Umfrage einzustellen und sich ansonsten an keiner Diskussion zu beteiligen.
Deshalb hören vermutlich auch immer wieder kritisch eingestellte Menschen auf, hier im Forum zu posten. Selbst diejenigen, die unter überdurchschnittlich guten Konditionen Kinder betreuen können, bekommen immer wieder mit, wie katastrophal die Zustände in einer Kita waren, in der ein Kindergartenkind zuvor betreut wurde. Wer sich umhört und mit Kollegen und Kolleginnen spricht, erfährt, dass immer wieder Erzieherinnen erschüttert sind, was sie auf Vorstellungsgesprächen oder aber auch im Alltag der eigenen Kita mitbekommen.

Früher habe ich ausschließlich bei Vorstellungsgesprächen in Kinderheimen gedacht "Wie fürchterlich!", aber in den letzten Jahren scheinen die Krippen die Orte zu sein, an denen man sich fragen muss: Wie kann so etwas möglich sein?

Gibt man bei Google in der Suchfunktion "Kita news" ein, kann man massenhaft Artikel über den Betreuungsplatzmangel lesen. Könnte der nicht schnell kleiner werden, wenn mehr Erzieher und Erzieherinnen endlich mal die Klappe aufmachen würden? Angesichts dessen, was Akademiker im Rahmen des forcierten Betreuungsplatzausbaus geleistet haben, sind Schweigen und Minderwertigkeitskomplexe gegenüber Studierten keine Lösung.

Freundliche Grüße

Angelika
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer
amaria
Stammgast
Beiträge: 8933
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Viel Masse, wenig Klasse - Qualität der Kitabetreuung

Beitrag von amaria »

"Köln - Ein einheitliches Qualitätshandbuch soll künftig den Rahmen setzen für die pädagogische Arbeit in den städtischen Kindertageseinrichtungen. Das Besondere daran: Erstmals werden Erzieher, Eltern und auch Kinder danach gefragt, was für sie eine gute Kita ausmacht."
https://www.rundschau-online.de/region/ ... t-31193030

Kommentare und Fragen sind selbstverständlich erwünscht.
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer
amaria
Stammgast
Beiträge: 8933
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Viel Masse, wenig Klasse - Qualität der Kitabetreuung

Beitrag von amaria »

„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer
Antworten

Zurück zu „Qualitätsmanagement“