Personalmangel!

Zenobia
Schriftsteller
Beiträge: 673
Registriert: Montag 27. April 2009, 21:20
Wohnort: Berlin

Re: Personalmangel!

Beitrag von Zenobia »

Für mich wärst Du die Kollegin,die kein Mensch braucht,auch wenn ein Fachkräftemangel herrscht. Zitat Engelglück

Vielleicht brauchen wir mehr ErzieherInnen mit Rückgrat.Und natürlich braucht es Menschen, die in der Lage sind, Fragen richtig zu beantworten und ErzieherInnen, die Texte sachgerecht lesen können.

Es sind die dünnhäutigen ErzieherInnen, die zu diesem Personalmangel beigetragen haben.
Und natürlich die miserablen Arbeitsbedingungen, die sich durch alle Bundesländer ziehen.
Engelglück
Leseratte
Beiträge: 476
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2018, 23:04

Re: Personalmangel!

Beitrag von Engelglück »

Tja Erzieherinnen brauchen nicht nur Rückgrat sondern auch Einfühlungsvermögen und das nicht nur für die Kinder. Eltern zu verstehen,sie nicht pauschal abzuverurteilen ist nicht jedem gegeben. Vielleicht sollte man einfach mal in ihre Schuhe schlüpfen und dann mindestens 7 Tage darin herumlaufen,mit allem was dazu gehört.
Themen anzureißen und sich dann nicht damit auseinander zu setzen,ist keine besonders große Leistung.
Krippen schlecht zu reden,heißt auch,das Personal,was dort arbeitet,pauschal abzuurteilen. Sie sind alle nicht gut genug und tun den Kindern nicht gut und wenn es ganz schlimm kommt,mißhandeln und missbrauchen auch noch die Kinder.
Bin ich froh,das ich wirklich tolle Kolleginnen und zwei männliche Kollegen (oh,ich vergaß,sie sind für die Kinder gefährlich,sie könnten sie mißbrauchen)habe,
LG Engelglück
Johanna2

Re: Personalmangel!

Beitrag von Johanna2 »

Engelglück hat geschrieben: Sonntag 3. Februar 2019, 15:08 Für mich wärst Du die Kollegin,die kein Mensch braucht,auch wenn ein Fachkräftemangel herrscht.
Solltest Dumich weiterhin angreifen wollen,mache es bitte im privaten Bereich.
Hallo Zenobia, auch wenn Engelglück für sich, und gleichzeitig doch pauschal (!) so etwas schreibt, möchte ich diese Behauptung direkt dementieren. Ihren Angiff gegen dich findet sie ja offenbar okay, erstaunlich, dass sie ausgerechnet dich bittet, bei ihr so etwas nur im privaten Bereich zu tun.

Auf keinen Fall würde ich aber mit jemanden arbeiten wollen, der meint, dass Thema bezüglich sexueller Übergriffe sei in der Krippe verfehlt.
Engelglück hat geschrieben: Sonntag 3. Februar 2019, 15:08Sexuelle Übergriffe gibt es sehr oft von Familienmitgliedern,Nachbarn und Freunden,dieses Thema hat aber nichts mit der Krippe zu tun,
Engelglück
Leseratte
Beiträge: 476
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2018, 23:04

Re: Personalmangel!

Beitrag von Engelglück »

Gut das wir beide nicht zusammen arbeiten müssen. Wenn Du mich schon zitierst,dann mache es bitte richtig. Du bist mir noch immer die Antwort schuldig, wieviel Berufserfahrung Du hast und ob Du im Krippen oder Elementarbereich arbeitest?
Da Du ja alles negativ siehst,frage ich mich ernsthaft,warum Du Erzieherin geworden bist -aber diese Frage wirst Du ohnehin nicht beantworten wollen oder können,
LG Engelglück
Johanna2

Re: Personalmangel!

Beitrag von Johanna2 »

Engelglück hat geschrieben: Sonntag 3. Februar 2019, 17:52 Du bist mir noch immer die Antwort schuldig, wieviel Berufserfahrung Du hast und ob Du im Krippen oder Elementarbereich arbeitest?
Ich soll dir etwas schuldig sein? :lach:
Engelglück
Leseratte
Beiträge: 476
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2018, 23:04

Re: Personalmangel!

Beitrag von Engelglück »

Johanna2,Du beginnst mir richtig Spaß zu machen,auch wenn Du nicht immer antworten kannst oder nicht magst,
LG Engelglück
Engelglück
Leseratte
Beiträge: 476
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2018, 23:04

Re: Personalmangel!

Beitrag von Engelglück »

Zum Teil arg übertrieben
Engelglück
Leseratte
Beiträge: 476
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2018, 23:04

Re: Personalmangel!

Beitrag von Engelglück »

Es ist ja ganz klar,das keine Erzieherin/Erzieher ein Elternteil ersetzen kann,es ist aber auch so,das es den Kindern nicht schlecht in der Krippe geht,so fern sie nicht in eine riesengroße Gruppe "gestopft" werden. Es kommt doch auch darauf an,wie intensiv sich die Erzieher sich um die Kinder kümmern können. Ich persönlich glaube nicht,das es Kindern nur bei der Mutter am besten geht und ich finde es schlimm,das es Müttern so schwer gemacht wird,weil sie ihr Kind in die Fremdbetreuung geben.
Was sollen denn Mütter machen,die warum auch immer,plötzlich alleinerziehend sind,die auf einem Berg von Schulden sitzen und die vielleicht gerade erleben,dass das normale Leben zusammen bricht.
Diese Situationen werden nicht berücksichtigt,darauf kommt dann keine Antwort. Nicht jede Mutter gibt ihr Kind einfach so weg,es hat immer einen Grund. Gut wäre es,diesen Eltern hilfreich zur Seite zu stehen und nicht noch mit erhobenen Zeigefinger vor ihnen zu stehen.
Fallbeispiel aus der Praxis: Eine sehr junge Mutter (24) hatte bei uns 4 Kinder -ja,sie hatte ihr erstes Kind sehr früh bekommen und die anderen 3 folgten recht schnell,verlor ihren Partner an Blutkrebs. Sie saß alleine da und was sollte sie nun tun? Sie hatte alle ihre Kinder bei uns,ja,sie hatte reichlich Probleme und nicht nur finanziell. Ist sie nun eine schlechte Mutter und wird gleich doppelt bestraft? Sie hätte ja nicht 4 Kinder bekommen müssen,oder? Sie hätte ja auch nicht ihren Partner verlieren müssen (Ironie ausgeschaltet).Die Kinder wurden bei uns gut betreut und nein,sie haben weder gebissen,sie haben ihren Papa ganz doll vermisst und wir mussten sehr oft Tränen trocknen. Die Mutter war am Ende ihrer Kräfte und musste trotzdem durch halten.
Ja,es kommt bestimmt wieder eine gute Lösung,oder?
LG Engelglück
Johanna2

Re: Personalmangel!

Beitrag von Johanna2 »

Engelglück hat geschrieben: Sonntag 3. Februar 2019, 19:57 Es ist ja ganz klar,das keine Erzieherin/Erzieher ein Elternteil ersetzen kann,es ist aber auch so,das es den Kindern nicht schlecht in der Krippe geht,so fern sie nicht in eine riesengroße Gruppe "gestopft" werden.
(...)
Was sollen denn Mütter machen,die warum auch immer,plötzlich alleinerziehend sind,die auf einem Berg von Schulden sitzen und die vielleicht gerade erleben,dass das normale Leben zusammen bricht.
Diese Situationen werden nicht berücksichtigt,darauf kommt dann keine Antwort.
Zahlreiche Kinderpsychologe warnen eindringlich davor Kinder in die Krippe zu geben.

Und auch wenn es verschuldete, alleinerziehende Mütter gibt, die keine andere Möglichkeit sehen: Dadurch verändert sich die Situation in der Krippe nicht.
amaria
Stammgast
Beiträge: 8938
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Personalmangel!

Beitrag von amaria »

Engelglück hat geschrieben: Sonntag 3. Februar 2019, 17:52 Du bist mir noch immer die Antwort schuldig, wieviel Berufserfahrung Du hast und ob Du im Krippen oder Elementarbereich arbeitest?
Da Du ja alles negativ siehst,frage ich mich ernsthaft,warum Du Erzieherin geworden bist -aber diese Frage wirst Du ohnehin nicht beantworten wollen oder können,
LG Engelglück
Hallo!

Nachdem das Forum keine Moderatoren mehr hat, möchte ich darum bitten, zu bedenken dass konkrete Angaben in einem FORUM von allen, also auch von Arbeitgebern oder Eltern gelesen werden können. Es empfiehlt sich , darüber nachzudenken, welche Frage man besser nicht beantwortet, aber auch, welche man besser nicht stellt. Da Johanna einen Thread über die negativen Folgen der Krippenbetreuung begonnen hat, in dem von einigen eifrig geschrieben wurde, lässt sich hoffentlich dem Forum entnehmen, dass sie über Berufserfahrung verfügt. Diese kann ich auch aus Zenobias Beiträgen herauslesen und auch bei Engelglück, die noch nicht so lange im Forum aktiv ist, gehe ich davon aus, dass sie ebenfalls Berufserfahrung hat und durchaus immer wieder fundiert kritisiert. Sie sieht die Krippe positiver als andere hier und darüber sollten wir nachdenken.

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer
amaria
Stammgast
Beiträge: 8938
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Personalmangel!

Beitrag von amaria »

Wo sind schon Erzieherinnen "abhanden gekommen"?
https://www.mainpost.de/regional/main-s ... 76,9345847
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer
amaria
Stammgast
Beiträge: 8938
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Personalmangel!

Beitrag von amaria »

amaria hat geschrieben: Freitag 5. Oktober 2018, 07:56 Die AWO ist in Erklärungsnot. Eine Kita auf Mallorca soll der Gewinnung von Personal für die eigenen Kitas dienen.
https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenb ... wo272.html
Im Netz finden sich noch viele Beiträge. Was sagen die Erzieherinnen aus Schwerin?
Hier erst mal ein Beitrag, in dem die Kindergartenleiterin vor Ort informiert und ihre Sorgen äußert. https://www.mallorcazeitung.es/lokales/ ... 63168.html
"Die Kita habe die Aufgabe, dringend benötigte Fachkräfte auszubilden und diese dann aus Spanien nach Mecklenburg-Vorpommern zu locken."
https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenb ... wo294.html

:c085: :c085: :c085:
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer
Jessy87
Besucher
Beiträge: 103
Registriert: Dienstag 26. September 2017, 21:09

Re: Personalmangel!

Beitrag von Jessy87 »

Leider ist der Personalmangel ein Dauerzustand, der sich in der nächsten Zeit noch verschlimmern wird. Ich ( mit viel Berufserfahrung im Krippen- sowie Elementarbereich) sehe den Rechtsanspruch als Genickbruch aller Einrichtungen. Die jüngsten Kinder benötigen nun einmal mehr Betreuung und Aufmerksamkeit eines Erziehers wie die größeren. Und genau das finde ich den großen gegenüber sehr traurig. Wenn mal wieder extrem Personalmangel herrscht ( durch Schwangerschaft der Kollegin, Krankheiten usw.) muss das Personal alle Altersstufen betreuen. Auch wenn Gruppen geschlossen und der " Notstand" herrscht, ist es schwierig allen gerecht zu werden. Dann ist es immer nur eine Abfertigung. An diesen Tagen geht meine Aufmerksamkeit leider eher zu den jüngsten. Die großen sind da schon selbstständiger und können viel alleine. ( Zum Glück) Aber das ist auf Dauer nicht gut.
Aber wie den Personalmangel in den Griff bekommen? Mit dem Gute-Kita-Gesetz? Nun ja, lasse ich unkommentiert.

Ich bin der Auffassung, dass Kinder unter 3 nicht in eine Kita gehören. Der Zeitaufwand und der Personalschlüssel ist hierfür einfach zu hoch. Das kann aktuell nicht mehr geleistet werden. Desweiteren glaube ich auch, dass alles was angeblich in einer Krippe gelernt wird, zu Hause genauso möglich ist. Meiner Meinung nach sogar besser. Unter 3 benötigen Kinder ihre Eltern und eine familiäre Atmosphäre und Umgebung. Dies ist in keiner Krippe möglich. Sollten hier Eltern mitlesen: Schickt eure Kinder bitte nicht in eine Krippe.
amaria
Stammgast
Beiträge: 8938
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Personalmangel!

Beitrag von amaria »

Hallo Jessy,

den Beitrag habe ich vorhin ein zweites Mal gelesen und auch wenn liken hier nicht üblich ist: :daumen: :daumen: :daumen:

Auch wenn eine Krippe nicht jedem Kind derart schadet, wie es radikale Krippengegner zu wissen meinen, sehe ich nicht die Vorteile, sondern zahlreiche Nachteile. Allein schon wie krank viele Kinder durch die frühe Betreuung sind. Ich glaube nicht an das Märchen vom "immunologischen Trainingslager", höchstens an eine "Lageratmosphäre". Wobei die Krippe für die Jüngsten erst mal besser ale der Aufenthalt in einer Regelgruppe sein dürfte. Was ich unmöglich finde: Wenn in Regelgruppen zuerst alle unter Dreijährigen Mittagsschlaf halten müssen und wenn sie ein Jahr später keinen mehr halten dürfen, weil die Betten für die Kindergartenneulinge gebraucht werden.

Der Personalmangel führt dazu, dass für Brandenburg Grundschullehrer und Erzieher aus Polen angeworben werden sollen.
https://www.news4teachers.de/2019/07/le ... aus-polen/

Eine angenehme Arbeitswoche - trotz des üblichen Personalmangels

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer
Antworten

Zurück zu „Qualitätsmanagement“