Theoretische Auseinandersetzung mit dem Sozialpädagogischen Thema Selbstwirksamkeit bei Kindern

Antworten
ang123
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 16. November 2019, 07:05

Theoretische Auseinandersetzung mit dem Sozialpädagogischen Thema Selbstwirksamkeit bei Kindern

Beitrag von ang123 »

Hallo,

ich bin im Anerkennungsjahr und schreibe gerade an meiner Facharbeit. :comp: Soweit habe ich alles durch und viel an Fachliteratur angesammelt und bearbeitet. Irgendwie hänge ich jetzt fest . :kopf: Ich habe ein super tolles Projekt mit förderschwerpunkt Selbstkompetenz .Das Projekt handelt um ein Stück das die KInder selbst erschaffen haben ohne große Anleitung. Gibt es Fachliteratur die mir jemand empfehlen kann. Ich habe schon das Kitahandbuch, Meike Sauerhering und Alexander Srehiau durch gekaut...hab ich etwas noch vergessen ???!!!!Ich wäre echt dankbar über jede kleine Hilfe ! :kappe:

Basti85
Schriftsteller
Beiträge: 807
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 11:45
Wohnort: Zwischen den Welten
Kontaktdaten:

Re: Theoretische Auseinandersetzung mit dem Sozialpädagogischen Thema Selbstwirksamkeit bei Kindern

Beitrag von Basti85 »

Selbstkompetenz
Ein supper Lied

Ich schaff' das schon, ich schaff' das schon,
ich schaff' das ganz alleine.
Ich komm bestimmt, ich komm bestimmt
auch wieder auf die Beine.
Ich brauch' dazu, ich brauch dazu
vielleicht 'ne Menge Kraft,
doch ich hab immerhin
schon ganz was anderes geschafft.

Refrain aus dem gleichnamigen Lied von Rolf Zukowski

Basti85
Schriftsteller
Beiträge: 807
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 11:45
Wohnort: Zwischen den Welten
Kontaktdaten:

Re: Theoretische Auseinandersetzung mit dem Sozialpädagogischen Thema Selbstwirksamkeit bei Kindern

Beitrag von Basti85 »

Ein entscheidender Faktor für Zufriedenheit im Leben und für Lernerfolg ist es, mit den eigenen Gefühlen umgehen zu können. Diese sogenannte Emotionsregulation umfasst im Wesentlichen die Fähigkeiten, sich selbst zu beruhigen und sich selbst motivieren zu können, auch wenn beispielsweise die Lust am Lernen und Entdecken nachlässt. Das ist notwendig, um die Überzeugung zu entwickeln, Herausforderungen gewachsen zu sein. Insbesondere jüngere Kinder brauchen für eine solche Selbstkompetenzentwicklung die Unterstützung und Begleitung Erwachsener. Wie dies gelingen kann, wird in diesem Beitrag beschrieben. Deutlich werden soll zudem, dass diese Förderung an elementarpädagogische Konzepte anschließt und sich gut in den Kita-Alltag einpassen lässt.

Sich, auch wenn's schwierig wird, angemessen verhalten können: Was ist Selbstkompetenz?

Insbesondere in herausfordernden oder stressigen Situationen fällt es mitunter schwer, auf das eigene Wissen zurückzugreifen oder aus Erfahrungen zu schöpfen. Für Erwachsene sind hier beispielsweise Prüfungssituationen zu nennen. Für Kita-Kinder kann das etwa zutreffen, wenn ihnen plötzlich der Name des Spiels, welches sie sich anlässlich ihres Geburtstags wünschen wollten, nicht mehr einfallen will, wenn sie im Stuhlkreis alle Augen auf sich gerichtet spüren.

Antworten

Zurück zu „Fachliteratur“