Suche Kollegen aus den Hilfen zur Erziehung(HzE) oder stationären Kinder- und Jugendhilfe

Antworten
cecilia
Schnuppernase
Beiträge: 72
Registriert: Mittwoch 14. Oktober 2020, 16:00

Suche Kollegen aus den Hilfen zur Erziehung(HzE) oder stationären Kinder- und Jugendhilfe

Beitrag von cecilia »

Hallo!

Gibt es hier auch Erzieher und Erzieherinnen die im Bereich der HzE, stationären Kinder-und Jugendhilfe oder als Pflegemutter/Vater arbeiten?
Oftmals haben diese Tätigkeitsfelder noch andere Fragen und Bedürfnisse. Daher hier der Aufruf;).
Ich würde mich sehr über Austausch freuen. Bitte schreibt mir:).

VG

cecilia
CoriNa
Schnuppernase
Beiträge: 67
Registriert: Freitag 1. November 2019, 11:59

Re: Suche Kollegen aus den Hilfen zur Erziehung(HzE) oder stationären Kinder- und Jugendhilfe

Beitrag von CoriNa »

Ich hätte auch Interesse an Austausch... weils so interessant ist!

Leider kann ich in den nächsten 2-4 Jahren so einen Job nicht machen... aber danach bin ich schon am Schaun und Gucken, was ich machen möchte...
Es soll etwas sein mit Sinn und Verstand... Im Kindergarten mit 25 Kids, wenig Platz und 2 Personalen.... das hat weder Sinn, noch Verstand....
Wer seiner eigenen Sache untreu wird, kann nicht erwarten, dass ihn andere achten.
(Zitat: Albert Einstein)
cecilia
Schnuppernase
Beiträge: 72
Registriert: Mittwoch 14. Oktober 2020, 16:00

Re: Suche Kollegen aus den Hilfen zur Erziehung(HzE) oder stationären Kinder- und Jugendhilfe

Beitrag von cecilia »

Hallo CoriNa,

vielen Dank für deine Antwort.
Hast du bereits Berufserfahrungen in diesem Arbeitsfeld sammeln können?
Weshalb kannst du es aktuell nicht machen ( eigene Kinder,Gesundheit, Studium...wenn ich fragen darf)?
Ich würde mich sehr über Austausch freuen.
Aktuell arbeite ich in der stationären Kinder-und Jugendhilfe und in der Aus - und Weiterbildung.
Ich bin quasi von der Kita/Krippe zu den ambulanten Hilfen und schließlich zu den stationären Hilfen gekommen.

VG

cecilia
CoriNa
Schnuppernase
Beiträge: 67
Registriert: Freitag 1. November 2019, 11:59

Re: Suche Kollegen aus den Hilfen zur Erziehung(HzE) oder stationären Kinder- und Jugendhilfe

Beitrag von CoriNa »

Hallo wieder,

Ich habe meinen Erzieherabschluß vor Jahren in Niedersachsen in der teilstationären Jugendhilfe gemacht. Ich war in einer Tagesgruppe. Das war echt das, was ich absolut gut fand...

Ich habe gerade Hauswirtschaftsstudium (neben Arbeit im Kindergarten) angefangen. Dies wird noch 1,5 Jahre in Anspruch nehmen.
Und außerdem sind meine Jungs gerade in der Jugendphase. Ich möchte da nicht NOCH weniger als derzeit daheim sein. Ich wollte immer Familie und wollte immer hauptsächlich für meine Kinder daheim sein, solange das geht. Vormittags brauchen sie mich nicht, aber am Nachmittag möchte ich zumindest da sein. Bis "der Kleine" überwiegend außer Haus ist (oder gar evtl auch ausgezogen) sind es sicher noch 4 Jahre Danach kann ich dann eine Stelle angehen, die mir richtig Spaß macht. Und die richtig sinnvoll für mich ist.
Oder aber ich mache dann was Eigenes... Ich habe auch die "Fachkraft für Integration" nebenbei noch aufgesattelt. Von daher bin ich ganz gut ausgestattet :-)
Wer seiner eigenen Sache untreu wird, kann nicht erwarten, dass ihn andere achten.
(Zitat: Albert Einstein)
cecilia
Schnuppernase
Beiträge: 72
Registriert: Mittwoch 14. Oktober 2020, 16:00

Re: Suche Kollegen aus den Hilfen zur Erziehung(HzE) oder stationären Kinder- und Jugendhilfe

Beitrag von cecilia »

Hallo CoriNa,

wow ein sehr interessanter Werdegang:).
Ich sehe auch ein paar Parallelen zu meinem Werdegang.
Vor ein paar Jahren habe ich meinen ersten Bachelorabschluss als Heilpädagogin ebenfalls in Niedersachsen erfolgreich abgeschlossen.
Und habe einige Jahre zuvor auch eine Weiterbildung zur Facherzieherin für Integration absolviert.
Studierst du noch Hauswirtschaft (auf Lehramt?)?
Arbeitest du aktuell? In welchem Arbeitsfeld?

Würde mich freuen mal wieder von dir zu lesen:)

VG

cecilia
cecilia
Schnuppernase
Beiträge: 72
Registriert: Mittwoch 14. Oktober 2020, 16:00

Re: Suche Kollegen aus den Hilfen zur Erziehung(HzE) oder stationären Kinder- und Jugendhilfe

Beitrag von cecilia »

Hallo!

Der Aufruf ist immer noch aktuell.
Sehr gerne können sich auch Azubis die im Bereich der HzE oder in der stationären Kinder-und Jugendhilfe arbeiten melden.

VG

cecilia
liebeskind96
Schnuppernase
Beiträge: 66
Registriert: Freitag 25. Dezember 2020, 12:14

Re: Suche Kollegen aus den Hilfen zur Erziehung(HzE) oder stationären Kinder- und Jugendhilfe

Beitrag von liebeskind96 »

Hallo,

ich arbeite in einer Kinder- und Jugendhilfe (familienanaloge Einrichtung).
Falls Du präzise Fragen hast, kannst Du dich gerne bei mir melden.
Ich muss dazu sagen, dass ich eine PiA (praxisintegrierte Ausbildung) mache, also noch keine ausgelernte Kraft, jedoch habe ich schon viele Erfahrungen auch vor Beginn meiner Ausbildung sammeln können, da meine Tante (Erzieherin) und ihr Lebensgefährte (Sozialpädagoge) diese Einrichtung gemeinsam führen und dies quasi meine Familie ist.
Unsere Kinder sind im Alter von 11 Monaten bis 17 Jahre alt (12 Kinder).

LG,
Liebeskind
liebeskind96
Schnuppernase
Beiträge: 66
Registriert: Freitag 25. Dezember 2020, 12:14

Re: Suche Kollegen aus den Hilfen zur Erziehung(HzE) oder stationären Kinder- und Jugendhilfe

Beitrag von liebeskind96 »

Ich muss dazu sagen, dass ich vorher schon eine Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten absolviert habe und auch zwei Jahre (zuletzt beim Neurologen und Psychiater) gearbeitet habe und darauf aufbauend mich für eine zweite Ausbildung zur Erzieherin entschieden habe. Der Bereich der Kinder- und Jugendhilfe ist absolut vielfältig und hochgradig interessant! Ich bin vollkommen begeistert und blühe im Vergleich zu meinem vorherigen Job, total auf. Es passiert jeden Tag was neues und ist abwechslungsreich im Vergleich zu einer KiTa. Das letzte was mir in den Sinn kommen würde, ist in einem Kindergarten zu arbeiten.
Ich würde auch gerne in eine Kinder- und Jugendforensik reinschnuppern, ist von meiner Schule jedoch nicht vorgesehen, sondern nur für die die derzeit in einer Kita arbeiten. Die die im Heim sind, sollen ein 6-wöchiges Praktikum in einer Kita machen :nein:
Vielleicht ist hier jemand, der mir mehr über die Arbeit in einer Forensik erzählen könnte? Finde generell die Arbeit Kinder-und Jugendlichen mit Hintergrund interessant.
cecilia
Schnuppernase
Beiträge: 72
Registriert: Mittwoch 14. Oktober 2020, 16:00

Re: Suche Kollegen aus den Hilfen zur Erziehung(HzE) oder stationären Kinder- und Jugendhilfe

Beitrag von cecilia »

Hallo liebeskind96,

das Tätigkeitsfeld hört sich auf jedenfall spannend an.
Wow 12 Kinder, dass ist ganz schön viel.
Die werden doch hoffentlich nicht nur ausschließlich von den beiden innewohnenden Fachkräften (Paar) und dir als Azubi betreut,oder?
Ich finde es interessant auch mal Austausch zu einem Azubi aus dem Bereich HzE zu haben.
Denn oftmals entscheiden sich ja doch leider sehr viele eher für die Kita.
In welchem Bundesland absovierst du denn deine Ausbildung?

VG

cecilia
liebeskind96
Schnuppernase
Beiträge: 66
Registriert: Freitag 25. Dezember 2020, 12:14

Beitrag von liebeskind96 »

Hallo Cecilia!

Nein, natürlich werden die Kinder nicht nur von mir und von den innenlebenden Kinderhauseltern großgezogen *lach*
Wir haben zusätzlich 2 ausgelernte Erzieherinnen, 1 Duale Studentin der Sozialen Arbeit und eine Jahrespraktikantin. Sind also voll besetzt :-)
Hinzu kommt noch eine Buchhalterin und eine Hauswirtschaftlerin. Aber das ist ja eher nebensächlich.

Ich verstehe auch nicht, was die meisten so an einer KiTa reizt ehrlich gesagt. Aber gut, jeder da, wo er hin will ;-) Für mich wäre es zu "langweilig".
Ich persönlich brauche da mehr Spontanität. KiTa ist mir zu strukturiert (zwischen 8-9 kommen die Kinder, um 10 gibt es Frühstück, danach Freispiel, um 13 Uhr Mittagsschlaf - jedenfalls in einer U2 Gruppe zB etc...). Klar, bei uns gibt es auch so gegen 6 Abendbrot und wir haben Termine (Ergo, Logo..) aber wenn die Kinder mit den Hausaufgaben fertig sind, können wir spontan machen was wir wollen. In der letzten Zeit sind wir sehr gerne raus gegangen, eine große Runde am Feld spazieren. Wir haben das Glück, dass wir direkt am Feldweg wohnen :freu: Haben auch seit 4 Monaten einen Säugling bekommen, welcher aber jetzt schon 1 Jahr geworden ist! Es ist einfach so toll <3 Aber ab April ruft die KiTa 6 Wochen lang *nerv* und dann auch noch mit Mundschutz... grausam!!!! Bei uns müssen wir keinen Mundschutz tragen - Gott sei Dank! Das wäre ja zu schön .........
cecilia
Schnuppernase
Beiträge: 72
Registriert: Mittwoch 14. Oktober 2020, 16:00

Re: Suche Kollegen aus den Hilfen zur Erziehung(HzE) oder stationären Kinder- und Jugendhilfe

Beitrag von cecilia »

Hallo liebeskind 96!

Vielen Dank für deine Antwort.
Ist ja fast wie bei mir :lach:
Nur mit dem Unterschied das mein Seeting viel kleiner ist als eures;). Da gibt es allerdings auch Freiraum für spontanität:) und ich muss auch während des Dienstes keine Maske tragen ( ausser wir sind im "öffentlichen" Leben wie z.B. Besuch der Kinderbücherei unterwegs).
Ich arbeite in einer Erziehungsstelle dort leben nur zwei Kinder bei einer innewohnenden Fachkraft (meine Kollegin) und ihrem Mann ( er macht etwas anderes beruflich). Ich bin die zugehende unterstützende Fachkraft (in Teilzeit u.a. für Urlaubs-und Krankheitsvertretung).
Ja, ich habe Kita Erfahrung und aktuell über die Kinder in der Erziehungsstelle auch noch Berührungspunkte mit dem Ablauf von einer Kita;).
Die 6 Wochen wirst du auch überstehen. Nimm es einfach als Einblick und nette Erfahrung mit.

VG

cecilia
Basti85
Stammgast
Beiträge: 1515
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 11:45
Wohnort: An der Lahn

Re: Suche Kollegen aus den Hilfen zur Erziehung(HzE) oder stationären Kinder- und Jugendhilfe

Beitrag von Basti85 »

:daumen:
https://www.unerzogen-magazin.de/hefte/

Zwischen den Welten zu Hause
cecilia
Schnuppernase
Beiträge: 72
Registriert: Mittwoch 14. Oktober 2020, 16:00

Re: Suche Kollegen aus den Hilfen zur Erziehung(HzE) oder stationären Kinder- und Jugendhilfe

Beitrag von cecilia »

Hallo!

Gibt es hier vielleicht noch Kollegen und Kolleginnen oder Auszubildende/Praktikanten aus dem Bereich der (stationären) Kinder-und Jugendhilfe und/oder Hilfen zur Erziehung (HzE)?
Oder arbeitet jemand von euch in der (stationären) Behindertenhilfe?
Würde mich weiterhin sehr über Austausch freuen.


VG

cecilia
Antworten

Zurück zu „Soziale und emotionale Erziehung“